Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg SPD sucht weitere Wettbewerbsfotos für neuen Wandkalender
Umland Ronnenberg

Ronnenberg: SPD sucht weitere Wettbewerbsfotos für neuen Wandkalender

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 07.11.2019
Auch der aktuelle Kalender zeigt besondere Ansichten aus dem Stadtgebiet von Ronnenberg. Quelle: privat
Ronnenberg

Bis zum 15. November haben die Ronnenberger noch Zeit, Bilder für den Wandkalender 2020 der SPD einzusenden. Die besten drei Fotos, die die schönsten Seiten der Stadt zeigen sollen, werden von einer Jury, bestehend aus Rolf Hüper, ehemaliger Dekan der Fakultät Medien, Information und Design der Hochschule Hannover und der Fotodesignerin Isabell Winarsch ausgewählt.

Weniger Einsendungen als im vergangenen Jahr

„Dieses Jahr haben wir nicht so viele Bilder erhalten wie sonst. Ich hoffe, dass die bisherigen Teilnehmer in den letzten Jahren nicht schon ihr Material verschossen haben“, sagte Organisator Fabian Hüper.

Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist denkbar einfach. Die Bilder können ab sofort per E-Mail an Fotowettbewerb@spd-ronnenberg.de gesendet werden. Hierbei muss die E-Mail mit Namen, Anschrift, Aufnahmedatum und Kurzbeschreibung des Bildinhaltes versehen werden. Unter dieser Mailadresse erhalten Interessierte auch die genauen Teilnahmebedingungen. „Gerne nehmen wir auch Fotos aus den Archiven der Fotografen“, betont Hüper.

Lesen Sie auch:

  • Alle aktuellen Themen aus Ronnenberg auf haz.de/ronnenberg.

Von Uwe Kranz

Ab sofort können mehr Mitarbeiter der Stadt Ronnenberg die Wege zu ihren Terminen mit einem Dienstpedelec zurücklegen. Matthias Wohlfahrt vom Enercity-Fonds proKlima hat das Fahrzeug im Wert von 2300 Euro am Mittwoch übergeben.

06.11.2019

Behinderungen für Einsatzfahrzeuge und die Kehrmaschine erregen den Unmut von Anwohnern der Empelder Kopernikusstraße. Ein Problem, das bereits vor mehr als zehn Jahren diskutiert wurde. Aber noch immer gibt es keine zufriedenstellende Lösung.

06.11.2019

Die Grünen in Ronnenberg haben aus aktuellem Anlass über die Bedrohung durch rechte Gewalt diskutiert. Die gute Nachricht: Die Polizei in Ronnenberg hat trotz Schmierereien mit Nazi-Symbolen in der jüngsten Vergangenheit keine Hinweise auf eine rechte Szene in der Stadt.

05.11.2019