Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Stadtfeuerwehr organisiert spannenden Waldtag für die Jugend
Umland Ronnenberg

Ronnenberg: Stadtfeuerwehr organisiert spannenden Waldtag für die Jugend

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 27.10.2019
An dieser Station gilt es, Baumringe zu zählen Quelle: Stadtjugendfeuerwehr Ronnenberg
Ihme-Roloven

Spiel und Spaß statt langweiliger Berichte: Die Stadtjugendfeuerwehr Ronnenberg hat ihrem Nachwuchs auch in diesem Jahr wieder eine Versammlung erspart und ersatzweise einen lustigen Tag im Wald organisiert. 66 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren hatten sich zum Start am Feuerwehrhaus in Ihme-Roloven getroffen. Eigentlich sehe die Satzung pro Jahr eine Versammlung vor. „Für uns ist es jedoch wichtiger, dass der Feuerwehrnachwuchs Spaß und Freude hat“, verriet Stadtjugendfeuerwehrwart Matthias Düsterwald.

Baumstammwerfen statt Rechenschaftsbericht

Tannenzapfen Zielwerfen, Bäume ertasten, den Wald mit verbundenen Augen erkennen und Baumstammwippen zählten zu den Aufgaben an insgesamt elf Stationen, die rund 25 Betreuer für den Feuerwehrnachwuchs anstelle von Kassenbericht und Rechenschaftsbilanz vorbereitet hatten. Die Events sind seit einigen Jahren gute Tradition. Nach einer Faschingsparty, einer Halloween-Aktion, einer Schnitzeljagd in den Vorjahren und im vergangenen Jahr das Sportevent in der Großsporthalle Empelde ging es am Sonnabend beim Waldtag hinaus an die frische Luft.  

Im Wald Richtung Devese und am Feuerwehrgerätehaus galt es, Aufgaben aus den Bereichen Geschicklichkeit/Teamgeist, Sport, Wissen (Naturkunde) und Feuerwehrwesen zu lösen. Dabei hat die Feuerwehr den Wald in die Aufgaben integriert. „Ihr müsst ihn euch so quasi erarbeiten“, hatte Düsterwald den Teilnehmern mit auf den Weg gegeben. Der Spaß im Wald stand im Vordergrund. „Es gibt heute nur Gewinner“, fügte sein künftiger Stellvertreter Andreas Kolmer hinzu.

Linderter Jugendfeuerwehr stellt die größte Gruppe

Und auch wenn es keine Sieger im direkten Sinne gab, hat die Feuerwehr doch den traditionellen Wanderpokal für die zahlenmäßig größte Ortsjugendfeuerwehr ausgelobt. In diesem Jahr durften ihn die 22 Feuerwehrnachwuchskräfte aus Linderte mit nach Hause nehmen. Urkunden erhielten außerdem die Stärksten beim Baumstammwerfen. Für die Jugendfeuerwehr siegte Marvin Gatzke und bei der Kinderfeuerwehr erzielte Robin Voelzke den ersten Platz, beide kommen aus Linderte. Für jeden Teilnehmer gab es zusätzlich eine von den Betreuern selbst gefertigte Medaille aus Holz.

Darüber hinaus bekam die Stadtjugendfeuerwehr Ronnenberg in diesem Jahr beim Bau der beiden Insektenhotels tatkräftige Unterstützung vom Nabu Ronnenberg. Eigentlich sollten diese beim Zeltlager in den Sommerferien gebaut werden, wegen des Unwetters sind sie jedoch erst jetzt fertig geworden. Manfred Vollmer und Andreas Matuschke von der Ronnenberger Nabu-Ortsgruppe erhielten als Dankeschön für die Hilfe eine Urkunde aus den Händen von Matthias Düsterwald.

Spiel und Spaß statt langweiliger Berichte: 66 Kinder und Jugendliche zwischen sechs Jahren haben an elf Stationen in Ihme-Roloven knifflige Aufgaben gelöst.

Weiterlesen

Bürgermeisterin übernachtet im Zeltlager der Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr sicher zurück im Zeltlager

Alle aktuellen Themen aus Ronnenberg finden Sie unter haz.de/ronnnenberg.

Von Heidi Rabenhorst

Bei der ersten Sitzung des Ronnenberger Jugendparlamentes erhält der einzige Kandidat alle Stimmen. Zu seinem Stellvertreter wird Laurenz Kopp bestimmt. Bürgermeisterin hebt Erfolge und Engagement der zurückliegenden Wahlperiode hervor.

27.10.2019

Ein 26-Jähriger fährt in der Nacht zu Sonntag in Schlangenlinien auf der Bundestraße 217. Die Polizei kommt durch einen Hinweis auf die Spur des Transporterfahrers – und kann ihn stoppen.

27.10.2019

Für Kinder mit Entwicklungsverzögerungen ist es eine Chance, verschiedene Rückstände wieder aufzuholen: Eine Heilpädagogin der Frühförderung in Holtensen hat Einblicke in ihre ambulante Arbeit gewährt.

25.10.2019