Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Verwaltung findet Fläche für Kitabau in Linderte
Umland Ronnenberg

Ronnenberg: Verwaltung findet Fläche für Kitabau in Linderte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 24.05.2019
Wo der kleine Lasse spielt, sollen künftig 40 Kinder betreut werden. Quelle: Uwe Kranz
Linderte

Als der Erste Stadtrat Torsten Kölle im August 2018 im Ausschuss für Bildung, Jugend, Sport, Soziales, Senioren, Gleichstellung und Integration eine Bedarfsplanung für Krippen- und Kindergartenplätze vorgestellt hatte, war auch ein Kita-Neubau in Linderte im Gespräch. Seither lief die Suche nach einem geeigneten Grundstück wenig erfolgreich. Nun hat sich die Stadtverwaltung offenbar mit dem Ortsrat in Linderte auf eine Lösung des Problems geeinigt. Dazu soll der auf einer stadteigenen Fläche befindliche Kinderspielplatz Im Schwarzfeld verlegt werden.

40 Betreuungsplätze sollen neu entstehen

Bis 2021/2022 fehlen im Stadtgebiet noch zahlreiche Kita-Plätze. Die Neubauten am Seegrasweg in Empelde und an der Deisterstraße in Ronnenberg können den dortigen Bedarf nach Einschätzung der Stadt nur vorübergehend decken. Eine weitere Kita in Ronnenberg und Erweiterungen von Einrichtungen in Empelde sind bereits mittelfristig in Planung. Im südlichen Stadtgebiet mit Ihme-Roloven, Weetzen, Linderte und Vörie sollen bislang fehlenden Plätze mit einem Bau in Linderte geschaffen werden. Eine Kindergarten- und eine Krippengruppe für insgesamt 40 Kinder sollen deshalb dort neu entstehen.

In Sichtweite des heutigen Spielplatzes soll er auf der anderen Seite des Feldweges neu entstehen. Quelle: Uwe Kranz

Die einzige verfügbare Fläche im Eigentum der Stadt ist der Kinderspielplatz am Rande des Neubaugebietes Schwarzfeld. Diese Spielmöglichkeit darf aber nicht gänzlich verschwinden, da die Bauherren diese einst mit finanziert hatten. Die Stadt muss den Spielplatz also an anderer Stelle wieder herrichten. „Voraussetzung dafür war, dass wir die dafür notwendige Fläche auch erwerben können“, sagte Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms.

Nachdem diese Einigung nun offenbar erzielt worden ist, legt die Verwaltung dem Ortsrat in dessen öffentlicher Sitzung am Dienstag, 28. Mai, um 18 Uhr eine Beschlussvorlage auf den Tisch, mit der die rechtliche Grundlage für die Spielplatzverlegung und den Kitabau geschaffen werden sollen. Inhalt der Vorlage ist eine Änderung des Bebauungsplans Schwarzfeld und des Flächennutzungsplans Seefeld.

Neuer Spielplatz entsteht neben dem Bolzplatz

Wenn diese Vorlage die Beratung erfolgreich durchlaufen hat, ist der Weg frei für eine Zusammenführung zweier Spielflächen, die jetzt noch durch eine Kreuzung zweier Feldwege getrennt sind. In Sichtweite des heutigen Spielplatzes befindet sich nämlich ein großer Bolzplatz, der mit Fangzäunen eingefasst wurde. Direkt daran anschließend soll der Spielplatz wieder errichtet werden. Für die Kinder kommen damit nur ein paar Schritte Fußweg hinzu. Die Bolzplatzfläche, die bislang nur gepachtet ist, will die Stadt im gleichen Zug ebenfalls erwerben. Als Zufahrt für die künftige Kita könnte ein Abschnitt des Feldweges in Verlängerung der Straße Am Schwarzfeld, der bislang für den allgemeinen Straßenverkehr gesperrt ist, freigegeben werden.

Die Gesamtkosten für den Neubau gibt Stadtkämmerer Frank Schulz mit rund 1,61 Millionen Euro an. Die ersten 400.000 Euro davon sind bereits im Haushaltsentwurf der Stadt Ronnenberg für 2019 eingeplant.

Mit dem Neubau in Linderte deutet sich also Entspannung bei der Versorgung mit Kitaplätzen in den südlichen Stadtteilen an – allerdings nur vorübergehend. Denn spätestens, so wird erwartet, mit der Vermarktung des Neubaugebietes auf dem Gelände der früheren Zuckerfabrik dürfte auch in Weetzen ein weitere Kita-Neubau vonnöten sein.

Von Uwe Kranz

Eine Vergrößerung der Regenbogenschule Weetzen ist unvermeidbar. Über die Umsetzung diskutierte die Stadtverwaltung nun auf einem Infoabend mit interessierten Bürgern, die viele Fragen hatten.

24.05.2019
Barsinghausen Barsinghausen/Gehrden/Ronnenberg/Wennigsen - Das ist am Wochenende im Calenberger Land los

Sportlich geht es beim Cruisinglauf zu, shoppen kann man bei mehreren Dorfflohmärkten und Musik gibt es auch: An diesem Wochenende ist wieder einiges los im Calenberger Land. Eine Übersicht.

23.05.2019

Die Stadtverwaltung hat gemeinsam mit dem Seniorenbeirat eine Führung über den Ronnenberger Friedhof organisiert. Dabei wurde auch eine neue Bestattungsform unter Bäumen erläutert.

23.05.2019