Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg TuS Empelde: Vorstand im Amt bestätigt
Umland Ronnenberg TuS Empelde: Vorstand im Amt bestätigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 04.03.2019
Maxi Hüper (links) und Christiane Weißenborn (rechts) bedanken sich bei Trixi Weimann. Quelle: Heidi Rabenhorst
Empelde

Nach achtjähriger Tätigkeit als Jugendwartin im Turn- und Sportklub (TuS) Empelde hat Trixi Weimann ihr Amt aus beruflichen und persönlichen Gründen zur Verfügung gestellt. Das Werben der Vereinsvorsitzenden Christiane Weißenborn für eine Neubesetzung hatte schnell Erfolg: Mit Robert Hüper und André Eisengarten steht nun ein Duo an der Spitze der Nachwuchsabteilung. Allein hätte keiner der beiden dieses Amt übernommen. „Aber im Team machen wir das gerne“, sagten Hüper und Eisengarten nach der einstimmigen Wahl.

Vorstand kann für zwei Jahre weitermachen

Christiane Weißenborn hatte zuvor in ihrem Jahresbericht ein positives Resümee für den Club gezogen, der 2020 seinen 120. Geburtstag feiert. „Unser Verein mit 670 Mitgliedern steht gut da, sowohl finanziell als auch personell“, sagte die Vorsitzende, die ebenso wir ihre Vorstandskollegen Heidi Hüper als Kassenwartin, und Wolfgang Bergstaedt als 3. Vorsitzender für zwei weitere Jahre gewählt wurde.

Gut angenommen worden sei das neue Angebot Bogensport. Momentan beteiligen sich acht bis zwölf Mitglieder daran. Beim Thema Übungsleiter sei der Verein dabei, eine interne C-Lizenz-Ausbildung für interessierte nicht lizensierte Helfer zu organisieren.

Keine Neuigkeiten zur Nutzung der Tennisplätze

Nichts Konkretes konnte Weißenborn über die Planungen für die früheren Tennisplätze berichten, die zwischen dem C-Platz der Bezirkssportanlage und der Marie Curie Schule liegen. Die zukünftige Bestimmung und Nutzung hänge unter anderem von dem genauen Flächenbedarf der neuen Grundschule ab. Ein Spielfeld habe der Verein bereits in Boule-Spielfelder umgewandelt und betreibt darauf eine florierende Sparte und eine Arbeitsgemeinschaft mit der Marie Curie Schule. „Wenn es konkrete Pläne gibt, werden diese gegebenenfalls in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung diskutiert“, teilte Weißenborn mit.

Altherren sichern sich die Regionsmeisterschaft

Sportliche Leistungen: Leichtathlet Axel Glauß hat diverse Titel bei Meisterschaften erreicht, unter anderem im Hammerwerfen und Kugelstoßen. Die Alt-Herrenmannschaft im Handball ist Regionsmeister geworden. Den 1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Hallenfaustball erreichte die U14-Mannschaft. Über einen 12. Platz in der Deutschen Meisterschaft im Feldfaustball freute sich die U12-Mannschaft.

Langjährige Mitgliedschaft: Seit 60 Jahren halten Joachim Ahlswede und Wolfgang Rüffer dem TuS Empelde die Treue. Margret Bretmann ist seit 55 Jahren dabei. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Herbert Ritter und Thomas Sachtleben ausgezeichnet. Seit 40 Jahren sind Dieter Jopp und Bianka Welk im Verein. Auszeichnungen wurden außerdem an zahlreiche Mitglieder für 25- und 15-jährige Vereinstreue vergeben.

Als besonderen Höhepunkt bezeichnete die Vorsitzende in ihrem Rückblick den Besuch des Rollstuhlvereins Langenhagen, für den die Pétanqueplätze umgerüstet wurden, sodass es für die Sportler kein Problem gewesen sei, mit ihren Rollstühlen den Tag gemeinsam auf der Anlage zu verbringen. „Danke der Sparte für diesen mutigen Schritt in die Inklusion“, sagte sie in Richtung von Spartenleiter Erich Wolf.

Von Heidi Rabenhorst

Barsinghausen Barsinghausen/Gehrden/Ronnenberg/Wennigsen - Das ist am Wochenende im Calenberger Land los

Eine Zuchtprüfung für Hunde, ein international bekanntes Quartett und ein humorvoller Gottesdienst zu Fasching: Wir haben für Euch mal ein paar Veranstaltungstipps fürs Wochenende zusammengefast.

28.02.2019

Mit dem Haushalt für 2019 will der Rat der Stadt Ronnenberg einen Schritt machen, um den Investitionsstau zu beseitigen. Bei der Frage der Gegenfinanzierung gehen die Meinungen auseinander.

03.03.2019

Jetzt heißt es warten auf die Ankunft eines Weibchens. Das Storchennest in Vörie ist seit Mittwoch wieder besetzt. Der neue Bewohner musste sich allerdings zunächst gegen einige Nilgänse durchsetzen.

28.02.2019