Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Zwei Kita-Baustellen kommen voran
Umland Ronnenberg

Ronnenberg: Zwei Kita-Baustellen kommen voran

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 14.05.2019
Auch in der Kita am Seegrasweg in Empelde sollen die 100 Betreuungsplätze im neuen Kindergartenjahr zur Verfügung stehen. Quelle: Uwe Kranz
Ronnenberg

 „Ronnenberg baut für die Zukunft.“ Dieses Mantra zog sich am vergangenen Freitag durch die Rede von Bürgermeisterin Stephanie Harms beim Stadtempfang in der Marie Curie Schule. Als Beispiel nannte die Verwaltungschefin unter anderem die Erweiterung der Infrastruktur bei der Kinderbetreuung. Tatsächlich kommen die derzeit größten Projekte im Stadtgebiet gut voran.

Kita am Seegrasweg macht einen imposanten Eindruck

Einen imposanten Eindruck bietet beispielsweise die neue Kita am Seegrasweg in Empelde. 100 Kinder sollen hier in drei Kindergarten- und zwei Krippengruppen betreut werden. Der Hochbau ist inzwischen beinahe abgeschlossen. Gut zu erkennen sind bereits die fünf Gebäudemodule als künftige Heimat für die einzelnen Gruppen. Planmäßig soll die Betreuung hier Ende September 2019 losgehen.

Die katholische Kita in Ronnenberg soll am 28. September eröffnet werden. Quelle: Uwe Kranz

In der Ronnenberger Deisterstraße beginnt die Betreuung nach den Planungen der beiden christlichen Kirchen des Ortes bereits im August 2019 früher. Das ökumenische Trägerprojekt liegt mit dem Bau einer Kindergarten- und einer Krippengruppe für insgesamt 40 Kinder ebenfalls im Plan. Für das Gebäude auf dem Gelände der katholischen Thomas-Morus-Gemeinde ist am Sonnabend, 28. September, auch schon ein Tag der offenen Tür angekündigt, an dem die Einrichtung offiziell in Dienst gestellt werden soll.

Problem für Neubau in Linderte: Es gibt kein Grundstück

Problematischer stellt sich die Lage für die Stadtverwaltung derzeit noch in Linderte dar. In dem südlichsten Ortsteil will die Stadt ebenfalls eine Kita neu bauen. Allerdings verfügt die Kommune in diesem Dorf über keine geeigneten Flächen. Die Suche bei anderen Grundstückseigentümern blieb bislang erfolglos.

Mehr Glück hat die Verwaltung bei der Umstrukturierung der Betreuung für die kommunalen Kitas. Anfang des Jahres hatte der Rat zugestimmt, für alle Gruppen eine dritte Erzieherin einzustellen. Dazu musste der Springkraftpool aufgelöst und die darin zusammengefassten Erzieherinnen fest auf die einzelnen Einrichtungen verteilt werden. Bis auf zwei Mitarbeiterinnen seien alle nun so untergebracht, dass die Wünsche der Erzieherinnen und der Einrichtungen erfüllt worden seien, erklärte Fachbereichsleiter Torsten Kölle. Auch bei den Übrigen habe es keine „No-Gos“ gegeben.

Stadt hat einen Lauf bei Neueinstellungen

Auch bei Neueinstellungen von Erzieherinnen setzt sich diese Tendenz fort. „Bei Besetzungen haben wir einen Lauf“, sagte Kölle. Alle Verfahren, in den es zu einem Gespräch kommt, endeten demnach mit einer Neubesetzung. Der Fachbereichsleiter führt dies auch auf das neue Konzept mit dem für die Mitarbeiterinnen angenehmeren Betreuungsschlüssel von drei Erzieherinnen pro Gruppe zurück.

Bewegung ist zudem auch in die Ganztagsbetreuung an der Grundschule in Weetzen gekommen. Der Hort hatte zuletzt acht Kindern keinen Betreuungsplatz bieten können. Kölle erklärte nun, dass im ehemaligen Gasthaus Lüerßen die der Straße zugewandten Räume für weitere Hortgruppen vorgesehen werden. Zunächst soll dort eine Gruppe mit zwölf Plätzen untergebracht werden. Damit sind in Weetzen für das kommende Schuljahr bis auf weiteres vier freie Plätze zu verzeichnen.

Von Uwe Kranz

Musiker-Trio begeistert durch sein abwechslungsreiches Programm und vertont sogar lyrische Werke von Heinrich Heine und Rainer Maria Rilke. Zuhörer schließen genießend die Augen.

14.05.2019

Die Verwaltungsnebenstelle und das Standesamt in Ronnenberg ziehen in der kommenden Woche in das Sparkassen-Gebäude um. Während der Arbeiten müssen die Bürger nach Empelde ausweichen.

14.05.2019

Ein Geschichtenerzähler mit Gitarre und Mandola: Klaus Irmscher bietet in seinem Programm „Davon kann ich ein Lied singen“ in der Alten Kapelle in Weetzen viele Überraschungen.

14.05.2019