Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Corona-Krise: Seniorenbeirat und Polizei warnen vor Betrügern
Umland Ronnenberg

Ronnenberger Seniorenbeirat und Polizei warnen in der Corona-Krise vor Betrügern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 01.05.2020
Die Polizei warnt vor Betrügern, die die Corona-Krise ausnutzten. Quelle: Franziska Kraufmann (Symbolbild)
Anzeige
Ronnenberg

Der Warnung des Ronnenberger Seniorenbeirats vor einer Betrugsmasche im Zusammenhang mit dem Coronavirus, bei der mit Betäubungsmitteln versetzte Masken zum Einsatz kommen, liegt offenbar eine Falschmeldung unbekannter Herkunft zugrunde, die im Internet kursiert. Die Polizei in Niedersachsen warnt aber dennoch davor, Hilfsangebote von Fremden anzunehmen.

„Nicht alle Menschen, die Ihnen Hilfe und Unterstützung anbieten, sind auch vertrauenswürdig. Gerade ältere, alleinstehende Menschen werden immer wieder Opfer von Betrug an der Haustür“, heißt es in einem eigens von der Polizei erstellten Flyer.

Anzeige

Außerdem geben die Beamten eine Reihe von Tipps, wie Menschen sich vor Betrügern schützen können:

Niemals Fremde in die Wohnung lassen

Besondere Aufmerksamkeit und Misstrauen bei Hilfsangeboten von Fremden

Einkäufe und insbesondere Geldüberweisungen nur von vertrauten Personen durchführen lassen

Organisierte Hilfe nutzen (zum Beispiel vom Deutschen Roten Kreuz)

Die Haustür nur öffnen, wenn ein Termin vereinbart wurde

Vor dem Türöffnen immer vergewissern, wer vor der Tür steht (durch offenes Fenster schauen, Sperrriegel, Gegensprechanlage oder ähnliches)

Bei Unsicherheit Nachbarn hinzuziehen

Bei verdächtigen Fällen sofort die Polizei unter 110 anrufen

Weitere Informationen sind im Internet unter lka.polizei-nds.de zu finden.

Lesen Sie auch

Alle aktuellen Themen aus Ronnenberg unter haz.de/ronnenberg.

Von Uwe Kranz

Anzeige