Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze So haben Babys und ihre Eltern gemeinsam Spaß
Umland Seelze

Babys besuchen mit ihren Eltern gemeinsame Kurse in Lohnde und Seelze

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 26.05.2019
Marion Dierker (unten Mitte) freut sich über die teilnehmenden Babys und Mütter ihres Kurses in Lohnde. Quelle: Heike Baake
Lohnde

Es nennt sich Malibu (Miteinander den Anfang liebevoll und individuell begleiten und unterstützen): Das Programm der evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen richtet sich an junge Mütter und Väter mit Kindern im ersten Lebensjahr – es wird seit Januar in Seelze und Lohnde angeboten. Diakonin Silke Buss konnte Marion Dierker und Sabrina Seker als Mitarbeiterinnen gewinnen. Sie bieten nun jeweils in Seelze, im Veranstaltungszentrum Alter Krug, und in Lohnde, im Gemeindehaus der evangelischen Kirche Zum Barmherzigen Samariter, die Malibu-Kurse an.

„Die Hebamme steht den Familien einige Wochen nach der Geburt zur Seite, und danach fällt der Ansprechpartner weg“, sagt Dierker. Für die Eltern sei es aber nach dieser betreuten Zeit gut, wenn sie sich weiterhin mit anderen austauschen könnten. In Lohnde nimmt zum Beispiel Aaron mit seiner Mutter Domince Gebhardt am Kurs teil und trifft dort wöchentlich auf gleichaltrige kleine Spielgefährten. Ihr Sohn sei gern mit anderen Kindern zusammen, sagt die junge Mutter. Sie selbst sei auch froh darüber, immer wieder neue Kinderlieder in der Gruppe zu lernen.

Zehn Termine mit vollem Programm

An zehn Terminen treffen sich Babys und Mütter zu einer verabredeten Zeit. Im geschützten Rahmen können Probleme und Unsicherheiten angesprochen werden. „Auch für neu zugezogene Mitbürger bieten die Kurse eine Möglichkeit, mit anderen Familien in Kontakt zu kommen“, sagt Seker. Außerdem gebe es Kontakte und Unternehmungen außerhalb der vorgegebenen Kurszeiten. Während der Treffen wird viel gemeinsam gesungen, und jeder kann erzählen, wie seine vergangene Woche gewesen ist. Manchmal werden auch Themen vorgegeben – wie die ersten Zähne oder das richtige Abstillen. „Auch eine altersgerechte Beschäftigung zeigt den Müttern, wie sie die Bindung zu ihrem Kind aufbauen können“, sagt Seker. Das könnten etwa Fingerspiele sein.

Seker und Dierker gehen einfühlsam auf alle Themen ein und gestalten die gemeinsame Zeit nicht nur mit Liedern, sondern auch mit besonderen Spielzeugangeboten. Ein Bratschlauch, gefüllt mit Konfetti, oder ein Plastikbeutel mit Nudeln oder gefärbtem Wasser sind für die kleinen Kursbesucher ein großer Spaß. Die Kleinen greifen genauso gerne nach der gold-silbernen Rettungsdecke oder dem Schneebesen. Auch ein Nudelsieb mit bunten Ketten und Rasseln zieht die Aufmerksamkeit der Babys auf sich.

Anmeldungen sind noch möglich

Für Kinder, die zwischen Januar und März geboren sind, werden noch Anmeldungen entgegengenommen. Wer Interesse hat oder sich informieren möchte, kann sich an Sabrina Seker unter Telefon (01 52) 21 90 80 79 und an Marion Dierker unter (01 60) 99 60 65 49 wenden. Die Teilnahmegebühr liegt bei 65 Euro.

Von Heike Baake

Die Simsonsfreunde Hannover verbindet die Liebe zu ihren Zweirädern. Seit zehn Jahren treffen sie sich regelmäßig zu einem Stammtisch in Letter und unternehmen gemeinsame Ausfahrten.

23.05.2019

Seelzes Erster stellvertretender Bürgermeister Wilfried Nickel hat nachdrücklich zur Teilnahme an der Europawahl am Sonntag, 26. Mai, aufgerufen. Wer am Wahltag verhindert ist, kann bis Freitagabend noch das Briefwahlbüro im Rathaus zur Stimmabgabe nutzen.

23.05.2019

Velbers Jugendrotkreuz-Team unter der Leitung von Ivonne Alves-Wolf hat beim Regionswettbewerb in Uetze einen Erfolg verbucht. Die Mannschaft belegte den zweiten Platz und erhielt zudem den Klaus-Boedecker-Gedächtnispokal.

25.05.2019