Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Das sind die Schützenkönige in Döteberg und Gümmer
Umland Seelze Nachrichten Das sind die Schützenkönige in Döteberg und Gümmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 10.05.2018
Gewinner in Gümmer: Michael Schmidt (von links). Marion Schönfeld, Dirk Tschersig, Melanie Borges und Annika Hampe. Quelle: privat
Döteberg/Gümmer

 Ein wenig unwahrscheinlich war es schon – aber nicht unmöglich: Nach acht Jahren haben Melanie Borges und Dirk Tschersig vom Schützenverein Gümmer ihre Amtszeit als Königspaar erneuert. 2010 kürten sie die Schützen bereits zu König und Königin, das hat sich am vergangenen Wochenende wiederholt. Auch in Döteberg wurden die Könige geehrt. Borges setzte sich gegen 15 Konkurrentinnen durch und erlangte mit 49 Ring die Königswürde vor Marion Langhorst und Sandra Girnus. Bei den Männern setzte sich Tschersig gegen 21 Mitstreiter durch. Er gewann im Stechen mit 48 Ring. Auf die Plätze zwei und drei kamen Frank Mattich und Peter Scholz.

Bei strahlendem Sonnenschein haben die Schützen in Döteberg und in Gümmer am Wochenende ihre König ermittelt. Dabei gelang nach acht Jahren Melanie Borges und Dirk Tschersig eine kleine Sensation.

Annika Hampe wurde mit 50 Ring Juniorenkönigin – nach nur zwei Tagen im Verein. Sabrina Nimmich landete auf Platz zwei, Christoph Schomburg auf Platz drei. Die August-Borges-Gedächtniskette ging mit 52,1 Ring an Michael Schmidt. Marion Schönfeld erlangte die Damenkette. Die Juniorenkette ging ebenfalls an Neuling Hampe

Gewinner in Döteberg

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am Wochenende auch die Schützen in Döteberg, um am Landgasthof Bähr ihr Glück am Kleinkaliberstand zu suchen. Ernst Wagemann sicherte sich den Titel des Volkskönigs, Platz zwei belegte Jan-Philipp Müller, auf Platz drei landete Felix Rindfleisch. Bei den Damen verteidigte die Königin von 2017 ihren Titel: Corinna Vorwerk siegte gegen Christa Ruttka und Ilse Bähr-Pinkerneil. Schützenkönig von Döteberg darf sich in diesem Jahr Dieter Edeler nennen. Er belegte den ersten Platz gefolgt von Robert Kreimeyer und Lutz Pinkerneil. Den Kreispokal sicherte sich Kerstin Röhrbein, den Karin-Stille-Pokal gewann Ilse Bähr-Pinkerneil.

Majestäten in Döteberg: Dieter Edeler (von links), Corinna Vorwerk und Ernst Wagemann. Quelle: privat

Von Linda Tonn

Ein Unbekannter hat am Freitagabend zwischen 22 und 0.30 Uhr einen Opel beschädigt, der auf dem Parkplatz an der Kristalltherme abgestellt war. Die Polizei sucht nun Zeugen.

06.05.2018

Anlässlich einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Bundesstraße 441  hat die Polizei am Freitag um 11.50 Uhr einen Hannoveraner erwischt, der Cannabis und Kokain konsumiert hat. 

06.05.2018

Seit November teilen sich Silke Buss und Steffen Eismann die Diakoniestelle in der Kirchenregion Seelze. Im Gottesdienst am Sonntag haben beide sich den Gemeindemitgliedern nun vorgestellt. 

09.05.2018