Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf
Umland Seelze Nachrichten Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.11.2017
Diese jungen Menschen lernen in Seelze ihren Beruf. Quelle: Heike Baake
Seelze

Es gibt Menschen, die in Seelze ihren Traum leben. Yannik Urbaniak zum Beispiel. Er hat hier die Ausbildung zu seinem Traumberuf begonnen. Oder Clara Richter, die als Augenoptikerin eine zweite Chance bekommt. Wer sind die Menschen, die in Seelze ihren Beruf erlernen? Wir haben einige von ihnen getroffen.

Clara Richter - die Optikerin

Clara Richter hat in Seelze eine zweite Chance bekommen. Seit August lernt die 38-jährige Brasilianerin bei Döring-Optik, wie man Gläser schleift, Gestelle anpasst und Sehstärken misst. Richter lässt sich zur Augenoptikerin ausbilden. Seit acht Jahren lebt sie in Deutschland. Für den Job ist sie von Hildesheim nach Seelze gezogen. In ihrer Heimat Brasilien hat sie Archivwesen studiert, aber keinen Arbeitsplatz gefunden. "Ich wollte noch einmal etwas Neues lernen", erzählt Richter. Wenn sie in der Seelzer Werkstatt steht oder mit den Kunden kommuniziert, fühlt sie sich wohl. Der Beruf der Augenoptikerin sei vielseitig, zudem sei handwerkliches Geschick gefragt - das alles waren Gründe, warum Richter sich für diesen Beruf entschied. 

Yannik Urbaniak - der Frisör

Viele Schulabgänger, Quereinsteiger und Studienabbrecher gehen seit dem neuen Ausbildungsjahr in Seelze neue Wege. Manche haben in der Stadt sogar ihren Traumberuf gefunden. So wie Yannik Urbaniak. Der 21-Jährige steht im Frisörsalon von New Hair und wird hier mehr lernen, als nur waschen, schneiden und föhnen. Auch verschiedene Hauttypen, Hygiene und Gesundheit stehen in seinem Unterrichtsplan. "Den Friseurberuf finde ich spannend und abwechslungsreich. Der Kontakt mit den unterschiedlichen Menschen macht mir Spaß und fördert das Selbstbewusstsein", sagt Urbaniak. Sein nächster Traum: als Visagist am Theater arbeiten oder sich selbständig machen. Den Grundstein dafür soll die Ausbildung in Seelze legen.

Martina Gersner - die Altenpflegerin

Im Seniorenheim Kursana Domizil Seelze ist Martina Gersner eine der älteren Auszubildenden. Die 51-jährige angehende Altenpflegerin ist eine Quereinsteigerin. Als selbständige Kosmetikerin und Fußpflegerin ist sie den Kontakt mit älteren Menschen gewöhnt. Die Demenz-Station macht ihr am meisten Spaß. "Man muss viel Einfühlungsvermögen mitbringen, Ruhe bewahren und gut reden können", sagt Gersner. Neben der Körperpflege und dem Servieren von Mahlzeiten muss Gersner auch Krankheitsbilder kennen und reagieren können. Das Umfeld der 51-Jährigen ist begeistert, dass sie in ihrem Alter noch etwas Neues beginnt. Auch in der Berufsschule trifft sie auf Anerkennung. "Später würde ich gerne einmal eine Wohnbereichsleitung übernehmen", sagt Gersner. 

Lea Bredemeier - die Chemikantin

Lea Bredemeier wird sich in den kommenden Jahren mit chemischen Stoffen beschäftigen. Im Seelzer Betrieb Honeywell Specialty Chemicals lässt sich die 18-Jährige zur Chemikantin ausbilden - in Kooperation mit der Akademie ChemieNord. Bredemeier hat sich bereits in ihrer Schulzeit für Naturwissenschaften, besonders für Chemie und Physik, interessiert und ist jetzt eine der wenigen weiblichen Auszubildenden in ihrer Berufsschulklasse. "Meine Freunde akzeptieren meine Wahl und finden es spannend, wenn ich davon erzähle", sagt Bredemeier. Ihre Ausbildungszeit wird nicht nur spannend, sondern auch abwechslungsreich. Denn alle vier bis fünf Monate wird sie vom Ausbildungswesen zur Produktion wechseln. Zum ihrem Ausbildungsplan gehören sowohl Labortechnik als auch die Arbeit in der Produktion. Schutzjacke, Latzhose, Sicherheitsschuhe und -brille, Handschuhe und Gasmaske sind ihre tägliche Arbeitskleidung.

Jakob Arnold - der Elektroniker

Vor seiner Ausbildung bei Anton Paar Opto Tec hat Jakob Arnold drei Semester Elektrotechnik an der Fachhochschule Hannover studiert. "Das war mir zu theoretisch, ich wollte lieber etwas anfassen", sagt der 23-Jährige. So kam er nach Seelze und begann eine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme. Beim Hausbau seiner Eltern hat er schon Kabel geprüft und mit kleineren Reparaturen angefangen. "Ich habe früh gelernt, dass man nicht gleich etwas neu kauft, wenn es kaputt ist", sagt Arnold, der der erste Auszubildende in diesem Bereich bei Anton Paar ist. Die praktischen Arbeiten erstrecken sich vom Löten von Platinen bis hin zum Zusammenbau von Netzteilen für  Messeinrichtungen. "Wenn auf einer Platine etwas kaputt ist, dann muss ich herausfinden, woran es liegt und es reparieren", sagt Arnold. Wie es nach seiner Ausbildung weitergeht, darüber hat er sich noch keine Gedanken gemacht. "Viele studieren dann, aber ob ich das noch einmal mache oder lieber arbeite, das weiß ich noch nicht", sagt Arnold.

Das Portal azubi21.de

Die Region Hannover betreibt mit Partnern die Plattform www.azubi21.de. Die Seite bietet Schülern, Firmen und Kommunen die Möglichkeit, sich schnell einen Überblick zu verschaffen. Wer für 2018 einen Ausbildungsplatz in Seelze sucht, findet dort derzeit 18 Angebote von vier Ausbildungseinrichtungen. Allein das Unternehmen Wahl bietet zehn Azubi-Plätze im Bereich Elektrotechnik

Fotostrecke Seelze: Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf

Von Heike Baake

Lkw dürfen auch weiterhin zwischen 19 und 6 Uhr auf der Osnabrücker Landstraße durch Gümmer fahren. Die Region Hannover hat einen Antrag der SPD-Ortrsratsfraktion geprüft und ein Nachtfahrverbot abgelehnt. 

22.11.2017

Die Seelzer Schlagersängerin Isabel Krämer hat ihren Auftritt beim Seelzer Lichtermeer zugesagt. Ab 19 Uhr will sie auf der Bühne vor dem Alten Krug unter anderem ihren Erfolgstitel „100.000 Farben singen. 

21.11.2017

Gemeinsam an einer Tafel ein ausgiebiges Weihnachtsmenü genießen – das soll auch den Bedürftigen in Seelze nicht verwehrt bleiben. Zum sechsten Mal organisiert die Bürgerstiftung mit vielen Ehrenamtlichen das Weihnachtsessen. In diesem Jahr mit 20 Plätzen mehr.

21.11.2017