Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Frau will Hund retten – und löst Hubschrauber-Einsatz aus
Umland Seelze Nachrichten Frau will Hund retten – und löst Hubschrauber-Einsatz aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 17.09.2017
Die Besatzung des Hubschraubers hat die Frau wieder an Land gezogen.
Die Besatzung des Hubschraubers hat die Frau wieder an Land gezogen. Quelle: Feuerwehr
Anzeige
Letter

Eine 53-jährige Frau aus Seelze wollte am Sonnabend gegen 15.30 Uhr ihrem einjährigen Hund helfen, der in die Leine gesprungen war. Wie die Polizei Seelze mitteilte, kam der Labrador offenbar aufgrund der steilen Böschung nicht allein wieder aus dem Fluss heraus. Die Hundehalterin sprang daraufhin selbst in die Leine, musste jedoch anschließend feststellen, dass auch sie sich aufgrund der steilen Böschung nicht wieder selbstständig an Land retten konnte. "Eine Spaziergängerin hatte eine in der Leine treibende Frau in Verlängerung der Uferstraße gesehen und den Notruf alarmiert", berichtet Stadtfeuerwehrsprecher Jens Köhler.

Die Ortsfeuerwehr Letter, die gerade beim Kastanienfest  ihre Fahrzeuge präsentierte, machte sich ebenso wie ein Rettungshubschrauber und eine Tauchergruppe der Feuerwehr auf den Weg. Nach kurzer Suche konnte die Besatzung des Rettungshubschraubers die Frau entdecken, die sich bereits selbst ans Ufer gerettet hatte und mit Unterstützung der Hubschrauberbesatzung wieder an Land gezogen wurde. Der abgetriebene Hund Georg wurde kurz darauf von einem Taucher gerettet. Die Frau, die ebenso wie ihr Hund unverletzt blieb, wurde nach einer ärztlichen Untersuchung vor Ort entlassen.

Von Elisabeth Woldt und Thomas Tschörner