Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Frühjahrsputz wird auch von der HGS unterstützt
Umland Seelze Nachrichten Frühjahrsputz wird auch von der HGS unterstützt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 18.04.2018
Alfred Blume (von links), Ortsbürgermeister, Katja Volkhardt, Wirtschaftsförderung, und Thomas Meyer, Vorsitzender der HGS, freuen sich über die Teilnahme der Schüler am Frühjahrsputz Quelle: Heike Baake
Seelze

 Der Frühjahrsputz, der von den Ortsräten organisiert wird, hat eine lange Tradition. Nachdem die einzelnen Ortsteile bereits für Sauberkeit und Ordnung sorgten, geht Seelze am Freitag, 20. April, auf Müllsuche. 

Auch der Verein Handel und Gewerbe in Seelze (HGS), die Wirtschaftsförderung der Stadt Seelze und Ortsbürgermeister Alfred Blume untersützten die Aktion und haben drei Seelzer Schulen mit ins Boot geholt. Rund 400 Schüler ziehen aus, um für eine saubere Stadt zu sorgen. Sie gehen ihren täglichen Schulweg ab, von der Bushaltestelle oder vom Bahnhof bis zur Schule. Auch Spielsplätze suchen sie auf, um dort Unrat zu beseitigen. Schüler der Regenbogen-Schule, Anne-Frank-Schule und der Geschwister Scholl-Schule beschäftigen sich somit intensiv mit dem Thema Müll und halten im Anschluss an diese Aktion ihre Eindrücke und Empfindungen in Berichten fest. 

„Die Schüler werden mit Handschutz und Tüten ausgestattet“, sagt Blume. Auch an die Sicherheit der Schüler sei gedacht, die Aktion werde von Polizei und Feuerwehr unterstützt. Die Kontaktbeamtin der Polizei wird mit einzelnen Kollegen vor Ort sein und den Straßenverkehr beobachten. Die Mitarbeiter der Feuerwehr kommen zum Einsatz, wenn die Schüler Müll finden, den sie nicht anfassen dürfen. 

Auch die HGS-Mitglieder nehmen an der Aktion teil. Der Vositzende, Thomas Meyer, wünscht sich jedoch auch eine Teilnahme aller Einzelhändler. „Alle sind aufgefordert vor ihrer Tür aufzuräumen, sich um Beete und Bürgersteige zu kümmern“. 

Katja Volkhardt von der Wirtschaftsförderung der Stadt Seelze hat alle Bauträger in Seelze-Süd in einem Telefonat auf den Aktionstag hingewiesen und darum gebeten, dass jeder seine Baustelle aufräumt. „Die Bauträger haben alle positiv reagiert und machen gern mit“, freut sich Volkhardt

Blume, Meyer und Volkhardt sind sich einig, dass das Müllprojekt gerade bei den Schülern zukunftsorientiert ist. „Sie sollen ein Gespür dafür entwickeln und vielleicht auch an anderen Tagen einmal etwas aufheben oder einen Mitschüler ermahnen, der gerade etwas fallen lässt“, sagt Blume. Positive Beispiele seien nicht nur für Schüler sondern auch für Erwachsene gut, ergänzt er und würdigt das Engagement von Markus Bachhausen, der sich vorbildlich um die Beete vor seinem Restaurant kümmert und diese auch passend zur Jahreszeit dekoriert. Neben den Schülern sollten sich möglichst viele Bürger am Frühjahrsputz beteiligen und für eine saubere Stadt sorgen. „Den Treffpunkt an der Bushaltestelle kann keiner verfehlen, denn am angrenzenden Grundstück der Familie Brunska ist eine pinkfarbene Mülltüte am Fahnenmast gehisst“, verät Blume und hofft auf viele Teilnehmer. 

Viele Helfer werden zum Frühjahrsputz der Stadt benötigt

Neben den angemeldeten Schulen können Vereine, Kindergärten und alle engagierten Bürger mitmachen. Jeder kann am Frühjahrsputz teilnehmen und für eine saubere Stadt sorgen. Am Freitag, 20. April, treffen sich alle Teilnehmer um 8 Uhr an der Bushaltestelle Schulzentrum, Humboldstraße 14. 

Von Heike Baake 

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Chemiefirma Honeywell will offenbar 140 ihrer rund 600 Mitarbeiter entlassen. Das Unternehmen bestätigt dies offiziell jedoch nicht und verweist auf eine bevorstehende Umstrukturierung, deren Planung noch nicht abgeschlossen sei.

16.04.2018

Eigentlich sollten Krötenschutzzäune und ein Tunnel Amphibien an der Straße Am Zweigkanal sicher zu ihren Laichplätzen bringen. Doch jetzt zeigt sich, der Zaun ist zu kurz. Bis zu 200 Tiere wurden seit Beginn der Laichzeit überfahren.

16.04.2018

Auf den Streik der Müllabfuhr reagieren die Seelzer unterschiedlich: Während sich einige auf die Aktion vorbereitet haben, sind andere über das erneute Liegenbleiben des Unrats genervt.

15.04.2018