Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten „Ice Bucket Challenge“ schwappt ins Rathaus
Umland Seelze Nachrichten „Ice Bucket Challenge“ schwappt ins Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 29.08.2014
Von Sandra Schütte
Für den guten Zweck: Marit Hingler (hintere Reihe, von links), Peer Temmler, Thomas Kühlke und Andrea Kaemmerer machen Gunter Geweke (vordere Reihe, von links), Kai Roegglen, Karsten Balzer, Marion Woodcock, Detlef Schallhorn, Maike Rodehau und Daniel Herberg nass. Quelle: Sandra Schütte
Anzeige
Seelze

Die Erzieherinnen Marion Woodcock und Maike Rodehau, Bürgermeister Detlef Schallhorn, der Erste Stadtrat Karsten Balzer, Musikschulleiter Gunter Geweke sowie die Verwaltungsmitarbeiter Kai Roegglen und Daniel Herberg ließen sich kaltes Wasser überschütten - für den guten Zweck.

An der „Ice Bucket Challenge“, der Eiskübelherausforderung, kommt momentan kaum jemand vorbei. Weltweit überschütten sich mehr oder weniger prominente Menschen mit Wasser und Eiswürfeln - letztere sucht man in den Seelzer Eimern allerdings vergeblich -, um Geld für die Erforschung der Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) zusammen zu bekommen. Wer sich nicht traut, muss 100 Euro spenden.

Gestern Mittag war das Seelzer Rathaus an der Reihe, das E-Center Kappe hatte die Verwaltung nominiert. Bürgermeister Detlef Schallhorn holte sich für die kalte Dusche aber noch Verstärkung.Alle sieben Rathausmitarbeiter meisterten die Herausforderung dann aber sehr tapfer. Die 100 Euro spendete der Bürgermeister trotzdem, wie die meisten Teilnehmer der „Ice Bucket Challenge“. Das Geld geht allerdings an eine Einrichtung in der Stadt, die Bürgerstiftung.

Jeder, der bei der Challenge mitmacht, darf auch andere Teilnehmer nominieren. Schallhorn hat sich das Ortskommando der Feuerwehr, die Lebenshilfe und Florian Battermann, den aus Seelze stammenden Theatermacher, ausgesucht.