Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Sicherheitsberater sollen es Betrügern schwer machen
Umland Seelze Nachrichten Sicherheitsberater sollen es Betrügern schwer machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:19 12.03.2013
Thomas Wahrendorff (vorn, von links), Leiter des Kommissariats Seelze, und der Kontaktbeamte Jens Günther begrüßen die Seniorenberater. Quelle: Sarah Sauerbier
Anzeige
Seelze

Ob Kassenwartin des DRK, im Vorstand beim Sportverein, ehemaliger Ortsbürgermeister oder Vorsitzender beim Sozialverband: Jeder der Senioren übt bereits mindestens ein Ehrenamt in seinem Wohnort aus, und dieser freiwillige Einsatz brachte ihnen nun das zusätzliche Amt als Sicherheitsberater ein. „Wir brauchen Ansprechpartner, die viel in Kontakt mit Mitbürgern sind“, begründet der Kontaktbeamte Jens Günther seine Wahl.

Das bundesweite Projekt bewährt sich in Hannover seit einem Jahr, jetzt soll die Region nachziehen - Seelze macht den Anfang.Vier Tage wurden die Senioren von Polizei, Feuerwehr, den Johannitern und Mitarbeitern des Weißen Rings geschult. Ihre Aufgabe: Sie sollen ab sofort ihr erworbenes Wissen über Betrugsmaschen, Brandschutz, Einbruch und Diebstahl sowie Verhalten im Straßenverkehr bei den Senioren in ihren Ortschaften verbreiten. Für jeden Stadtteil konnte Günther mindestens einen Freiwilligen finden, in Seelze sind zwei, in Letter sogar vier Sicherheitsberater unterwegs.

Anzeige

Günter Röhrbein ist in Dedensen bekannt wie ein bunter Hund, viele Jahre war er Vorsitzender des Sportvereins im Ort: „Ich werde bei Veranstaltungen anbieten, kleine Vorträge zu einem bestimmten Thema zu halten.“

Walter Senking ist Ansprechpartner für die Lathwehrener: „Ich bin fast in jedem Verein im Ort Mitglied. Ich werde erst einmal bekannt machen, dass man sich mit Sicherheitsfragen an mich wenden kann.“ Heidi Stempor ist es ein Anliegen, über die verschiedensten Diebstahlsmaschen aufzuklären: „Meine Mutter ist selbst mal auf einen Trickdiebstahl hereingefallen“, sagt die Letteranerin.

Der Kontaktbeamte versorgt die Helfer seinerseits mit Informationen über aktuelle Einbrüche und Betrugsmaschen.

Sarah Sauerbier

Anzeige