Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Taubendreck verärgert Bürger
Umland Seelze Nachrichten Taubendreck verärgert Bürger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:16 03.03.2015
Von Sandra Remmer
Die Tauben gurren und brüten an der Unterseite des Turnhallendachs. Der Kot verdreckt dabei das Areal rund um die Halle. Quelle: Remmer
Anzeige
Letter

Ein bisschen erinnert das Szenario an Alfred Hitchcocks Filmklassiker „Die Vögel“: In Scharen kommen sie aus allen Richtungen geflogen, um sich an der an der Unterseite des Turnhallendachs niederzulassen. Wer sich die Zeit nimmt, und das Ganze Schauspiel einige Minuten beobachtet, wird es bezeugen können. Es herrscht ein bewegter Flugverkehr rund um die Turnhalle, die Seniorentagesstätte, den Schulhof und die umliegenden Wohnhäuser. Kaum gelandet, fangen die Tauben an zu gurren und zu turteln und liebevolle Nester für den zu erwartenden Nachwuchs zu bauen. Ihre Hinterlassenschaften dabei sind nicht zu übersehen. Ob auf den Fenstersimsen, dem Weg und den Beeten entlang der Turnhalle oder an den Dachbalken - überall ist zentimeterhoher Taubenkot zu finden.

Für den Letteraner Dietmar Krinke Anlass genug, seinen Ärger über die verdreckte Turnhalle in der Einwohnerfragestunde während der letzten Ratssitzung gegenüber der Stadt kundzutun. Und damit ist er nicht der einzige der verärgert ist und der Stadt vorwirft, nichts gegen die Verunreinigungen zu unternehmen. „Ich habe schon mehrfach bei der Stadt angerufen, aber es ist nichts passiert“, sagt Ralf Milosevic. Er wohne vis-à-vis an der Pestalozzistraße und beobachte schon seit langem, wie sich immer mehr Tauben an der Turnhalle niederlassen. Der ganze Weg und auch der Schulhof seien verdreckt, einen Hausmeister habe er noch nicht gesehen. Auch der Spielplatz an der Kirchstraße sei voller Taubenkot, was für spielende Kinder auch ein Gesundheitsrisiko darstelle.

„Wir werden uns die Verschmutzungen ansehen und dann gegebenenfalls eine Säuberung veranlassen“, sagte Stadtsprecherin Martina Krapp. Geplant seien auch Maßnahmen, die die Tauben auf Dauer von ihren Brutplätzen vergrämen.

Nach Lohnde und Gümmer hat sich nun auch in den südlichen Ortsteilen Widerstand gegen die geplante Südlink-Stromtrasse formiert. Etwa 100 interessierte Bürger haben am ersten Informationsabend im Dorfgemeinschaftshaus in Lathwehren teilgenommen.

Sandra Remmer 03.03.2015

Berührungsängste abbauen und selbst Rollstuhlbasketball ausprobieren – das konnten Schüler des Georg-Büchner-Gymnasiums am Montag beim Projekt „Von Behindertensportlern lernen!“ in Letter.

Treeske Hönemann 02.03.2015

Beim Grünen Frühstück haben sich die Kandidaten für das Bürgermeisteramt, Amtsinhaber Detlef Schallhorn (54, unabhängig) und sein Herausforderer Alexander Masthoff (42, SPD), den Fragen der Moderatorin Evelyn Werner und den Bürgern gestellt. Ein Schlagabtausch blieb aus.

Treeske Hönemann 01.03.2015