Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Unter Drogen und ohne Versicherung unterwegs: Polizei ermittelt gegen E-Scooter-Fahrer
Umland Seelze

Nicht versichert: Polizei Seelze ermittelt gegen zwei E-Scooter-Fahrer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 20.09.2020
Wer mit einem solchen E-Scooter unterwegs ist, muss sich um eine Versicherung kümmern. Bei Leihfahrzeugen wie hier ist das nicht nötig. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Seelze

Die Polizei Seelze hat am Wochenende zwei Männer auf E-Scootern kontrolliert. In beiden Fällen sollen die Fahrzeuge nicht versichert gewesen sein. Einer der Fahrer soll unter Drogeneinfluss gestanden haben.

Am Sonnabend um 12.25 Uhr stoppte die Polizei einen 27-jährigen Mann aus Hannover an der Klöcknerstraße. Für das Fahrzeug lag nach Polizeiangaben keine Versicherung vor, ein Versicherungskennzeichen fehlte. Weil die Beamten den Verdacht hatten, dass der Mann unter Drogeneinfluss fährt, unterzogen sie ihn einem Vortest, der positiv ausfiel. Die Polizei ordnete ein Blutprobe an, untersagte die Weiterfahrt und ermittelt jetzt wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen Drogen am Steuer.

Im zweiten Fall von Sonntag gegen Mitternacht wird gegen einen 36-jährigen Seelzer ermittelt. Er war auf einem E-Scooter an der Hannoverschen Straße unterwegs. Auch dieses Fahrzeug soll nicht vorschriftsgemäß versichert gewesen sein.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Nachrichten von Polizei und Feuerwehr aus Seelze lesen Sie hier in unserem Ticker.

 

Von Markus Holz