Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Regenbogenschule feiert ihre Auszeichnung
Umland Seelze Regenbogenschule feiert ihre Auszeichnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 29.03.2019
Für ihr Projekt „Jede Farbe ist schön“ erhält die Klasse 2d den Preis für Zivilcourage im Schülerfriedenspreis. Quelle: Sandra Remmer
Seelze

Die Klasse 2d der Regenbogenschule ist als einzige Grundschulklasse mit dem Schülerfriedenspreis für Zivilcourage ausgezeichnet worden. Am Dienstag hat sie das mit der ganzen Schülerschaft gefeiert.

Es klingt so einfach und logisch: „Ich will Frieden machen. Vielleicht kann man dann auf der ganzen Welt Frieden machen“, sagt Mohammed. Der Siebenjährige mit somalischen Wurzeln besucht die zweite Klasse der Regenbogenschule in Seelze. Aufgrund seiner dunkeln Hautfarbe wurde er oft auf dem Schulhof gehänselt, und das brachte ihn auf eine Idee. „Jede Farbe ist doch schön“, meint Mohammed. Und so verschieden die Menschen in ihrer äußeren Erscheinung auch seien, im Inneren seien doch alle gleich.

Um das zum Ausdruck zu bringen, kam dem Jungen mit Unterstützung seiner Klasse, Klassenlehrerin Jana Rodenbeck und dem Schulsozialarbeiter Bekir Bulut die Idee, alle Kinderhände aus der Klasse zu fotografieren. Zu den Händen sollten die Jungen und Mädchen –die zum damaligen Zeitpunkt noch Erstklässler waren – ihre Gedanken aufschreiben. „Diese Hand ist dunkler als meine und auch verletzt“, „eine Hand kann starke Sachen heben“, „ich mag die ganzen Farben“ und „Farbe ist schön, manche kommen aus einem anderen Land“ – das sind nur einige Zitate, die dort zu lesen sind. Hinter einer Glasscheibe im Eingangsbereich begrüßen Fotos und Schrift seit Mai vergangenen Jahres gut sichtbar jeden Besucher der Regenbogenschule.

Bei einer kleinen Feierstunde kommt die ganze Schule zusammen. Quelle: Sandra Remmer

„Als die Ausschreibung für den Schülerfriedenspreis kam, bemerkte ich, dass unser Projekt so ziemlich alle Bewerbungskriterien erfüllt“, erzählt Lehrerin Jana Rodenbeck. Einzig in eine digitale Form musste das Ganze gebracht werden. Also erstellte sie kurzerhand eine Präsentation und schickte alles mit dem Titel „Jede Farbe ist schön“ ans Niedersächsische Kultusministerium.

Und dort hat es die Jury offensichtlich überzeugt. „Für hervorragende Initiationen und über die Schule hinaus greifende Projekte auf dem Gebiet des Zusammenlebens mit Fremden, der Völkerverständigung, des Abbaus von Vorurteilen und der Vorbeugung von Gewalt“, so heißt es auf der Urkunde, haben die Zweitklässler den Zivilcouragepreis beim Schülerfriedenspreis erhalten. „Der Jury hat vor allem die schlichte Darstellung, die doch so viel aussagt, gelobt“, sagt Konrektorin Gerda Schlinke. Auch der Radiosender Meer Radio ist auf die Auszeichnung der Grundschüler aufmerksam geworden. Den Radiobeitrag konnten sich alle Mitschüler bei der Feierstunde in der Turnhalle am Dienstagmorgen anhören.

„Das Projekt ,Jede Farbe ist schön’ ist an unserer Schule total nachhaltig und hat in allen Klassen für Diskussionen gesorgt“, erzählt Bekir Bulut. Wichtig sei ihm, anderen Schülern Mut zu machen, couragiert für andere einzutreten, die geärgert oder gehänselt werden. „Wir wollen die Kinder außerdem dabei unterstützen, sich demokratisch zu engagieren“, ergänzt Rodenbeck.

Das ist der Schülerfriedenspreis

Der Schülerfriedenspreis des Landes Niedersachsen wird seit 1993 vergeben. Mit dem Preis werden besondere Leistungen von Schülern gewürdigt, die dem friedlichen und solidarischen Zusammenleben von Menschen in einer zunehmend vielfältiger werdenden Gesellschaft dienen. Für den Schülerfriedenspreis 2018 wurden 75 Projekte eingereicht und damit doppelt so viele wie im Vorjahr. Kulisse der Preisverleihung ist das Gästehaus der Landesregierung in Hannover.

Der Preis würdigt Leistungen, die das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache, Kultur und Religion fördern oder die sich mit allen Formen von Menschenfeindlichkeit und der Gewaltprävention beschäftigen. Innerhalb des Wettbewerbes um den Schülerfriedenspreis wird zusätzlich ein Sonderpreis für Zivilcourage vergeben. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche aller Schulformen aus Niedersachsen von Jahrgang eins bis 13. / rem

Von Sandra Remmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wetterschwankungen in den vergangenen beiden Jahren sollen der Grund dafür sein, dass etliche Bäume im Bürgerpark krank sind und jetzt gefällt werden müssen. Die Stadt pflanzt robustere Arten nach.

29.03.2019

Auf regennasser Fahrbahn ist ein 73-jähriger Rollerfahrer am Montag zu Fall gekommen. Der Roller kollidierte mit einem wartenden VW-Golf.

25.03.2019

Ein besorgter Anrufer hat am Montag gegen 11.15 Uhr einen vermeintlich verletzten Storch gemeldet. Als die Feuerwehr dem Vogel helfen wollte, zeigte sich das Tier im Vollbesitz seiner Kräfte und flog davon.

25.03.2019