Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Gümmers Schützen feiern in Seemannspelunke
Umland Seelze Gümmers Schützen feiern in Seemannspelunke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.02.2019
Der Festausschuss freute sich über den gelungenen Auftritt. Quelle: Heike Baake
Anzeige
Gümmer

Da haben sich die Organisatoren etwas ganz besonders einfallen lassen: ein Mottoball, zu dem der Schützenverein am Sonnabend in das kurzerhand in „Alte Hafenkneipe zum Zollkrug“ umbenannte Gasthaus Zollkrug eingeladen hatte.

Die Vereinsmitglieder nahmen das Motto des Balls gern in ihrer Kleidung auf und kamen als Matrosen, Piraten und Klabautermänner. Sie alle feierten gemeinsam in der „Alten Hafenkneipe zum Zollkrug“.

Der Festausschuss, bestehend aus acht Personen, hatte keine Mühen gescheut und den Saal in eine Hafen-Spelunke verwandelt. Fischernetze, die von den Decken herunter hingen, und gebastelte Fische brachten neben einer auf das Motto abgestimmten Tischdekoration die Weiten des Meeres nach Gümmer. Seit dem vergangenen Sommer hat das achtköpfige Organisationsteam den Ball vorbereitet. „Ich hatte den Keller aufgeräumt und die mediterrane Dekoration gefunden“, sagt Inka Doant. Es sei ein Überbleibsel einer großen Geburtstagsfeier gewesen und habe gut zu der Idee gepasst. Neben allen Vorbereitungen studierte das Team zusätzlich ein Lied ein, mit dem der Ball eröffnet wurde. Sie präsentierten „An der Nordseeküste“, von den Interpreten Klaus und Klaus, mit eigenem Text und sorgten für manchen Lacher. Marion Schönfeld gehört seit 15 Jahren dem Festausschuss an und feierte ihren Abschied vom Komitee. Als Ideengeberin des Mottos wurde sie auf dem Schild einer Hafenbar namentlich verewigt. „Ich werde diese ehrenamtliche Arbeit sehr vermissen, bleibe aber dem Verein weiterhin treu“, sagte sie. Die Vorbereitungen für die Feste seien die schönsten Aufgaben gewesen.

Anzeige

Fast alle Gäste waren dem Motto entsprechend gekleidet. Während viele Piraten und Matrosen den Aufforderungen von DJ Toni nachkamen und die Tanzfläche füllten, vergnügten sich zahlreiche Klabautermänner und Seebären an ihren Tischen oder an der Theke. Sie alle hatten sich am Buffet neben warmen Fleischgerichten selbstverständlich auch mit Rollmops und Matjes gestärkt. „So eine Mottoparty ist toll. Hier trifft man Bekannte und Freunde und man fühlt sich einfach wohl“, sagte Carolin Preetz. Die 24-Jährige gehörte zu den jüngeren Gästen, die zahlreich auf dem Ball vertreten waren. Piratenanführer Karsten Heimberg als Vorsitzender zeigt sich zufrieden mit der Feier und genoss das Zusammensein mit seinen Vereinsmitgliedern.

Erst in den frühen Morgenstunden zogen sich die Piraten, Matrosen und Klabautermänner in ihre Kajüten zurück. Bei den nächsten Vereinsterminen, dem Preisskat und Blumenschießen am Freitag, 15. Februar, werden sie sich wiedersehen – dann aber in ihrer Schützen-Uniform.

Von Heike Baake

Anzeige