Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Christian Siemers ist neuer Vorsitzender der Lebenshilfe
Umland Seelze

Seelze: Christian Siemers ist neuer Vorsitzender der Lebenshilfe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 17.05.2019
Christian Siemers hat den Vorsitz der Lebenshilfe übernommen. Quelle: privat
Anzeige
Seelze

Christian Siemers, bislang stellvertretender Vorsitzender im Vorstand der Lebenshilfe Seelze, hat den Vorsitz des gemeinnützigen Vereins übernommen. Der 47-jährige Diplom-Kaufmann löst Gaby Bauch ab, die Ende April mit Ablauf ihres Vertrages die Lebenshilfe verlassen hatte. Bauch hatte insgesamt 13 Jahre im Vorstand der Lebenshilfe gearbeitet, davon zehn als Vorsitzende, teilt Lebenshilfe-Sprecher Gerrit Nolte mit.

„Mit der Doppelspitze Bauch/Siemers hat sich der Verein weiter positiv entwickelt“, sagt Herbert Burger, Vorsitzender des Aufsichtsrates. Die Lebenshilfe Seelze sei ein wirtschaftlich gesundes Unternehmen, das seine Angebote stets an den Bedürfnissen der Menschen mit Behinderung ausrichte. Burger verwies unter anderem auf den Neubau von Werk 4 in Seelze, in dem das Berufsbildungszentrum untergebracht ist und die Sanierung des Torhauses in Holtensen. Der Aufsichtsrat habe mit Blick auf die weitere Entwicklung beschlossen, organisatorische Veränderungen im Vorstand vorzunehmen. Siemers sei seit 2006 im Vorstand für die Bereiche IT, Finanzen und Personal verantwortlich. Mit ihm blieben Kontinuität und Stabilität gesichert.

Anzeige
Cordula Wilberg ist jetzt unter anderem für die Weiterentwicklung der Angebote der Lebenshilfe zuständig. Quelle: privat

Siemers nannte Inklusion und Bundesteilhabegesetz als neue Herausforderungen. Es sei wichtig, die Angebote der Lebenshilfe immer wieder neu an die Bedürfnisse der Menschen mit Behinderung und ihrer Angehörigen anzupassen. Darum werde sich künftig Cordula Wilberg kümmern. Die 41-jährige Sozialpädagogin ist seit 2009 bei der Lebenshilfe beschäftigt. Sie leitete zuletzt zwei Wohnstätten in Wunstorf. In einer neu geschaffenen Position soll Wilberg alle Bereiche in der inhaltlichen, pädagogischen Arbeit unterstützen, Konzepte weiterentwickeln und den Ausbau der Angebote bereichsübergreifend koordinieren.

Von Thomas Tschörner