Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Jugendblasorchester eröffnet Musikfestival Seelze
Umland Seelze

Seelze: Jugendblasorchester eröffnet 20. Auflage der MuSe und feiert Jubiläum

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.06.2019
Das Blasorchester wird dirigiert von Oliver Nickel. Quelle: Luca Wiggers
Seelze

Das Jugendblasorchester (JBO) Seelze hat am Sonntagnachmittag mit mehr als 80 Musikern die 20. Auflage des Musikfestivals Seelze (MuSe) eröffnet. Das Konzert stand unter dem Motto „All Together Now“, da zwei Orchester des JBO gemeinsam in einem großen musizierten. „Bei diesem Konzert gibt es viel zu feiern“, sagte Melanie Vockeroth, die Klarinette spielt. Denn es war nicht nur der Auftakt zum Festival, sondern auch die Feier des JBO zum 25-jährigen Bestehen.

Seelze und Musik gehören zusammen

Trotz der heißen Temperaturen waren die Stühle auf dem Rathausplatz nahezu vollständig besetzt. Viele Zuhörer brachten sich Strohhüte mit. „ So schönes Wetter hatten wir in 20 Jahren noch nicht“, sagte SPD-Ratsherr und Niedersachsens ehemaliger Finanzminister Heinrich Aller, Schirmherr der MuSe. Seelzes Ortsbürgermeister Alfred Blume fragte ins Publikum: „Was wäre Seelze ohne Musik?“ Er lobte das Projekt der Jugendarbeit „Musik gegen Gewalt“, das den Jugendlichen große Freude bereite. Das Gemeinschaftsorchester, bestehend aus dem Modern Sound[s] Orchestra und den YoungStars, wurde von Gastdirigent Oliver Nickel dirigiert. Das JBO hatte Nickel, der bereits mit namhaften Orchestern der internationalen Blasorchesterszene arbeitete, für sein Festkonzert gewinnen können.

Die Stühle auf dem Rathausplatz sind am Sonntagnachmittag fast voll besetzt. Quelle: Luca Wiggers

Die Musiker des JBO moderierten ihre Stücke selbst an und erklärten dem Publikum die Herkunft oder die Musikrichtung der Kompositionen. Sie riefen die Zuhörer dazu auf, die Augen zu schließen, sich über das Wetter zu freuen und sich von der Musik treiben zu lassen. Auf dem Programm standen unter anderem die irische Komposition „Lord Tullamore“ von Carl Wittrock, die „Tom Sawyer Suite“ von Franco Cesarini, die berühmte Ouvertüre „Tanz der Vampire“ sowie Titel aus „Batman“ und „König der Löwen“.

Seelze soll eigenes Stück bekommen

Musiker Tom Kruse erinnerte sich an die letzten runden Jahrestage des Orchesters. „Wir haben zum Zehnjährigen bereits magische Stücke gespielt und zum Zwanzigjährigen den ,Kampf der Drachen‘. Zum 25-jährigen Bestehen des Orchesters wollen wir uns speziell bei der Stadt Seelze dafür bedanken, dass wir hier seit 25 Jahren zu Hause sein dürfen.“ Kruse erklärte dem Publikum die Idee des Orchesters, speziell für Seelze etwas zu komponieren. Das Orchester suche nun Paten für dieses einmalige Projekt. Ihr Ziel sei es, Reitergeneral Michael von Obentraut musikalisch zu verewigen.

Nach der Pause hatten die kleineren Stars dann ihren Auftritt. Die Bläserakademie spielte ihre Lieder unter der Leitung von Arne Pünter. Der Dirigent erklärte dem Publikum, dass die jungen Musiker auf die Orchesterarbeit bei den YoungStars und dem Modern Sound[s] Orchestra vorbereitet werden. Das Publikum bedankte sich für das gelungene Konzert mit lautem Beifall.

Die Bläserakademie wird von Arne Pünter Quelle: Luca Wiggers

Das ganze Programm zur Muse finden Sie hier

Von Luca Wiggers

Bei drei Enthaltungen hat der Rat der Stadt Seelze eine Resolution zur Grundsteuerreform beschlossen. Damit will die Stadt den Druck auf Bund und Länder erhöhen, sich zu einigen. Gleichzeitig sichert sie ihren Bürgern zu, sie bei einer Umstellung nicht mit höheren Abgaben zu belasten.

24.06.2019

Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Sonnabend an der Hannoverschen Straße den Lack eines roten VW Polo zerkratzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 500 Euro.

23.06.2019

Die Polizei hat in Dedensen am frühen Sonntag einen 20-jährigen Fahrer gestoppt, der mit 1,12 Promille am Steuer saß. Der Mann wehrte sich gegen eine Blutprobe und beleidigte die Beamten.

23.06.2019