Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Hier können Sie mit Bürgermeister Schallhorn diskutieren
Umland Seelze

Seelze: Neues Format: Bürgermeister Schallhorn kommt in die Stadtteile

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 18.06.2019
Bei der Veranstaltungsreihe Bürgermeister vor Ort will Detlef Schallhorn mit Anwohnern ins Gespräch kommen. Quelle: Thomas Tschörner (Archiv)
Gümmer/Döteberg

Seelzes Bürgermeister Detlef Schallhorn sucht den Dialog mit den Bürgern und macht sich deshalb auf den Weg auf eine Tour durch die Stadtteile. Start ist in Gümmer und Döteberg. Als Teil der Veranstaltungsreihe „Bürgermeister vor Ort“ lädt Schallhorn alle Einwohner dieser Stadtteile an zwei Abenden zum Austausch ein. Erster Termin ist am Montag, 24. Juni, um 19 Uhr im Bürgerhaus Gümmer, Westerfeldweg 7. Das Gespräch mit den Dötebergern ist für Dienstag, 2. Juli, um 19 Uhr im dortigen Dorfgemeinschaftshaus, Lange Straße 12, geplant.

Im Dialog mit Bürgern möchte Schallhorn über die großen Themen für die Stadt Seelze insbesondere in den Jahren 2019 und 2020 sowie die Pläne und Gedanken zur Zukunft von Gümmer und Döteberg reden. „Dabei können die Einwohner ihre konkreten Fragen, Anliegen, Wünsche und Anregungen einbringen“, kündigt Schallhorn an.

Bis Ende 2019 in jedem Stadtteil

„Die Klammer, die alles verbindet, ist der Informationsaustausch mit den Bürgern, deren Meinung wir mitnehmen wollen bei den großen Herausforderungen, vor denen die Stadt in den nächsten Jahren steht“, betont der Bürgermeister. Schallhorn setzt daher auf angeregte und konstruktive Gespräche. Ziel des Bürgermeisters ist es, bis zum Ende des Jahres in jedem Stadtteil zu einem solchen Austausch mit den Bürgern zusammenzukommen.

In Garbsen war Bürgermeister Christian Grahl bei einem ähnlichen Format 2017 durch die insgesamt 13 Stadtteile getourt. Dabei waren mehr als 140 Fragen gesammelt worden, welche die Verwaltung im Nachgang beantworten will. Mehr als 500 Anwohner sind zu den Terminen von Bürgermeister vor Ort gekommen.

Von Linda Tonn

5000 Euro Schaden: In Velber haben bislang unbekannte Täterin der Nacht zu Montag zwei Autos aufgebrochen. Diese waren in der Adolf-Wissel-Straße und im Bereich Im Brande/Kollrothstraße abgestellt.

18.06.2019

Am Sonntagabend hat die Polizei in der Lange-Feld-Straße Letter bei einer Personenkontrolle die Diebe zweier Fahrräder gefasst. Die beiden Räder waren zwei Tage zuvor in Wunstorf gestohlen worden.

17.06.2019

Für die Stromtrasse Südlink fordert die Stadtverwaltung einen Mindestabstand zur Wohnbebauung. Mindestens 400 Meter sollen eingehalten werden, heißt es in der Stellungnahme, die der Bundesnetzagentur vorgelegt wird.

20.06.2019