Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Projekt „Miteinander in Toleranz“ bietet Starthilfe für Migranten
Umland Seelze

Seelze: Projekt „Miteinander in Toleranz“ bietet Starthilfe für Migranten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 26.10.2019
Die Mentoren von MiT stellen bei einem Empfang im Alten Krug ihre Arbeit vor. Quelle: Sandra Remmer
Seelze

„Miteinander in Toleranz“: Dafür stehen die drei Buchstaben MiT. Seit April 2016 gibt es das Projekt für Menschen mit Migrationshintergrund bei der Volkshochschule Calenberger Land, seit Ende 2018 bieten die Mentoren zweimal pro Woche auch Sprechstunden im Alten Krug in Seelze an.

Jeweils montags von 9 bis 12 Uhr und freitags von 11 bis 14 Uhr sind die Ehrenamtlichen vor Ort. Das Projekt wird von der Region Hannover gefördert, dort wurde es 2007 auch ins Leben gerufen. Am Freitag haben sich die ehrenamtlichen Unterstützer von MiT bei einem kleinen Empfang in Seelze vorgestellt. Ziel ist es, jungen Menschen mit einem Migrationshintergrund beim Start ins Berufsleben mit Bewerbungen, Anträgen und Beratungen zu helfen.

Flüchtling engagiert sich ehrenamtlich

Über die Türkei, Griechenland, Mazedonien, den Kosovo, Serbien, Ungarn und Österreich gelangte der Syrer Anwar Mebree 2016 schließlich nach Deutschland. Der studierte Bauingenieur spricht gut Englisch, kennt die lateinische Schrift und lernt schnell Deutsch. Fast von Beginn an engagiert er sich als ehrenamtlicher Mentor bei MiT und hilft Flüchtlingen in Deutschland anzukommen. Er will mit seiner Geschichte Mut machen.

„Das Besondere an unserer Arbeit ist, dass es so viele Muttersprachler gibt“, erzählt Projektkoordinatorin Susanne Keck. Kurdisch, Arabisch, Türkisch, Polnisch, Persisch – für alle diese Sprachen gibt es bei MiT Mentoren.

„Sie helfen beim Ausfüllen von Formularen, beim Beantragen von Fördergeld, aber auch beim Kündigen des Handyvertrags“, nennt Keck Beispiele. Oft sei man schon als Deutscher beim Ausfüllen dieser zahlreichen Formulare überfordert. Aber auch andere Hilfsangebote, wie zum Beispiel die Organisation einer Einzelbetreuung oder Unterstützung bei der Organisation von Ganztagsbetreuung in der Schule, biete das Projekt MiT an. „Miteinander in Toleranz bedeutet eine ausgestreckte Hand“, sagte Kersten Prasuhn, Geschäftsführer der VHS Calenberger Land.

Lesen Sie mehr:

Geflüchtete Frauen lernen Deutsch und können Kinder mitbringen

Projekt Impulse hilft jungen Flüchtlingen in die Arbeitswelt

So können junge Flüchtlinge ihre Chancen nutzen

Von Sandra Remmer

Der Seelzer Horst Labitzke hat sich als Pilzkenner profiliert. Als Sachverständiger wird er bei der Göttinger Giftzentrale geführt. Seine Waldführungen sind ständig ausgebucht – wir waren mit ihm unterwegs.

25.10.2019

Die fünfjährige Saranda Hoxha aus Seelze kämpft am Sonnabend bei RTL um den Titel „Das Supertalent 2019“. Sie ist die jüngste Teilnehmerin und will mit Hip Hop die prominent besetzte Jury überzeugen.

25.10.2019

Bisher fuhr der früheste Bus ab Seelze-Süd um 6.34 Uhr. Damit waren Pendler um 7 Uhr in Hannover. Das soll sich ändern. Der Verkehrsausschuss der Region hat eine zusätzliche Frühfahrt beschlossen. Sie gilt ab dem Fahrplanwechsel.

25.10.2019