Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Rat spricht über Bebauung in Letter
Umland Seelze Rat spricht über Bebauung in Letter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 30.03.2019
Der Rat tagt im Forum der Geschwister-Scholl-Schule. Quelle: Thomas Tschörner
Anzeige
Seelze

Mit diversen Bebauungsplänen beschäftigt sich der Rat der Stadt Seelze in seiner Sitzung am Donnerstag, 28. März. Bauvorhaben sind etwa in Gümmer, Dedensen und Lathwehren geplant. Außerdem sprechen die Kommunalpolitiker über die umstrittene Bebauung auf der Fläche des abgerissenen Alten Rathauses in Letter. Auf der Tagesordnung steht zudem die Gründung der Grundstücksentwicklungsgesellschaft Seelze mbH, die die Stadt in Kooperation mit der Hannover Region Grundstücksgesellschaft mbH & Co. KG (HRG) ins Leben rufen will. Die neue Gesellschaft soll Seelzes Wohnbau- und Gewerbeflächen vermarkten. Das einzubringende Stammkapital von 2,6 Millionen Euro wollen beide Partner jeweils zur Hälfte beisteuern: Die Stadt in Form von Grundstücken, die HRG in bar.

Ein weiteres Thema ist die geplante Ausweisung des neuen Naturschutzgebietes „Laubwälder südlich Seelze“, mit der die Stadt den rund 243 Hektar großen Almhorster Wald (auch: Lohnder Holz) und den etwa 252 Hektar großen Kirchwehrener Wald (auch: Großes Holz) besonders schützen will. Das neue Naturschutzgebiet wird als ein zusätzliches Argument gegen die Stromtrasse Südlink gesehen, die der Netzbetreiber Tennet nun doch durch Seelze führen will. In der um 19 Uhr im Forum der Geschwister-Scholl-Schule beginnenden Sitzung gehrt es unter anderem auch um die Gebühren der Straßenreinigung, den Lärmaktionsplan und die „zeitgemäße Ausgestaltung der Einwohnerfragestunde“ in den politischen Gremien. Zu Beginn der Sitzung können Einwohner Fragen stellen.

Von Thomas Tschörner

Anzeige