Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze St. Martin feiert Richtfest für neues Pfarrhaus
Umland Seelze St. Martin feiert Richtfest für neues Pfarrhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 27.03.2019
Mit einem Blumenstrauss bedankt sich Bauunternehmer Thorsten Heger (links) bei Bauherr Ortwin Brand für die gute Zusammenarbeit, die auch Architekt Gerd Lauterbach (rechts) bestätigt. Quelle: Sandra Remmer
Seelze

„Verbanne Zweitracht und Verderben, für heute und an jedem Tag –das rufen klirrend meine Scherben, des Glases das ich jetzt zerschlag“, schloss Zimmermeister Matthias Schulz den Richtspruch und zerschmetterte nach alter Handwerkstradition sein Glas am Dachstuhl des neuen Pfarrhauses. Mehr als 20 Gäste –darunter auch Superintendent Karl-Ludwig Schmidt vom hannoverschen Stadtkirchenverband –waren der Einladung zum traditionellen Richtfest nach Seelze gefolgt, das die Kirchengemeinde St.Martin am Freitagnachmittag gefeiert hat.

„Der Neubau des Pfarrhauses ist ein riesiger Schritt und eine große Chance für die Kirchengemeinde“, sagte Pastor Ortwin Brand, und sprach dem Neubau Gottes Segen aus. „Es ist selten geworden, dass ein Richtfest so traditionell ausgerichtet wird, schön, dass es hier so gemacht wird“ lobte Architekt Gerd Lauterbach die Gemeinde. Mit dem Richtfest danke der Bauherr den Handwerkern und anders herum die Handwerker dem Bauherren. Durch den Richtspruch solle Dach und Gebäude geschützt werden. „Da das Glas zersprungen ist, ist das gelungen“, erklärte Lauterbach. Auch darüber, wie das Pfarrhaus aussehen soll, wenn es fertig gestellt ist, verriet der Architekt einige Details. „Nichts Glattes und Gelecktes.“ Die Anpassung an die Umgebung sei sehr wichtig. Auch habe die Stadt Seelze eine Gestaltungssatzung, an die sich alle gehalten hätten. „So verwenden wir zum Beispiel einen Klinkerstein mit gebrochenen Kanten und nicht so einen glatten, wie er vielfach in Neubaugebieten zu sehen ist“, sagte Lauterbach. Immerhin handele es sich bei den Häusern rund um die Kirche um den historischen Ortskern.

Mit einem traditionellen Richtfest hat die Kirchengemeinde St. Martin den neuen Dachstuhl des Pfarrhauses eingeweiht. Im Spätsommer soll der Neubau fertig gestellt sein.

Wenn alles nach Plan verläuft, soll das neue Pfarrhaus mit einer Fläche von 160 Quadratmetern Wohnfläche auf dem rund 1274 Quadratmeter großen Grundstück im Spätsommer einzugsbereit sein. „Jetzt ist fast Halbzeit. Wenn der Zimmermeister mit dem Dachstuhl fertig ist, fangen die Dachdecker an“, informierte Lauterbach. Über Ostern werde dann nicht allzu viel passieren. „Wir warten drauf, dass die Fenster fertig gestellt werden und eingesetzt werden können. Dann ist der Bau nach außen dicht und die Innenarbeiten können beginnen“, schilderte der Architekt die weitere Schrittfolge.

Auf dem kircheneigenen Grundstück hat bereits seit mehr als 200 Jahren ein Pfarrhaus gestanden. Im Juni 2016 fiel das 260 Jahre alte Fachwerkhaus –eines der ältesten noch erhaltenen Häuser der Stadt –einem Feuer zum Opfer, verursacht durch einen technischen Defekt. Im November vergangenen Jahres hatte die Firma Heger aus Kirchhorst dann mit dem Neubau begonnen. Rund 540 000 Euro rechnet Pastor Ortwin Brand dafür ein. „Davon übernimmt 430 000 Euro die Versicherung, den Rest muss die Kirche aus eigenen Mitteln bezahlen“, sagt Brand.

Von Sandra Remmer

Spitze im Katastrophenschutz: Thomas Och, seit 37 Jahren ehrenamtlich im DRK tätig, ist am Freitag mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden.

22.03.2019

Umfangreiche Sanierungen von Fahrbahnen und Gossen beginnen am Montag, 25. März, in Letter. Bis zum Abschluss der sechs Wochen dauernden Arbeiten werden acht Straßen zeitweise gesperrt, teilt die Stadt Seelze mit.

25.03.2019

In Seelze liegt immer mehr Abfall herum. Eine Arbeitsgruppe des CDU-Stadtverbandes hat deshalb eine Müllampagne gestartet, um die Bürger aus die zunehmende Verschmutzung aufmerksam und die Stadt sauberer zu machen. Ziel ist die Stärkung des Umweltbewusstseins der Seelze.

22.03.2019