Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Verein Yafes Kinderkrebshilfe näht Kuschelmonster für kranke Kinder
Umland Seelze

Seelze: Verein Yafes Kinderkrebshilfe näht Kuschelmonster für kranke Kinder

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 25.11.2019
Cigdem Köse-Gümussuyu zeigt den Prototyp des A-Monsters. Quelle: Sandra Remmer
Letter

Fast wie in einem Modeatelier geht es an diesem Nachmittag im Jugendzentrum an der Klöcknerstraße zu. Zwölf Nähmaschinen rattern um die Wette, davor sitzen fleißige Näherinnen. Andere beugen sich über den großen Tisch, zeichnen Schnittmuster auf, schneiden Vorlagen aus und schneiden Stoffstücke zurecht. Soll die Einfassung eckig oder rund sein – das ist die Frage, die gerade heiß diskutiert wird.

A-Monster geht in Serie

„Wir nähen das sogenannte A-Monster“, erklärt Cigdem Köse-Gümussuyu. Nachdem die Stoffstücke zusammengenäht sind, werden sie mit einem waschbaren Material gefüllt und in die entsprechende Form gebracht. Anschließend wird die Öffnung vernäht – und das A-Monster ist fertig. Der Prototyp des kleinen, blauen Stoffmonsters ist eine Eigenkreation von Yafes, dem Sohn von Cigdem Köse-Gümussuyu und ihrem Mann Gökhan Gümussuyu. Er starb im Februar 2016 mit nur sechs Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung, die nicht rechtzeitig erkannt wurde. Seither hat die Familie es sich zur Aufgabe gemacht, krebskranken Kindern und ihren Familien Hilfe und Unterstützung anzubieten. Dafür haben sie im März 2016 den Verein Yafes Kinderkrebshilfe gegründet, dessen Logo ebenfalls das blaue, von Yafes selbst kreierte A-Monster ist. Der kleine Junge hatte das Monster im Hort bei den Lohnder Langstrümpfen genäht.

Wunschzettel für krebskranke Kinder

„Wir haben aktuell ein Projekt mit dem Namen Wunschzettel für krebskranke Kinder gestartet“, erzählt Köse-Gümussuyu. Auf der Kinderkrebsstation der Medizinischen Hochschule in Hannover wurden Wunschzettel verteilt,auf denen die kleinen Patienten einen Wunsch bis zu einen Wert von 50 Euro notieren dürfen. Als Trostspender und zum Kuscheln gibt ein selbst genähtes A-Monster dazu. „Bislang haben wir knapp 20 Wunschzettel bekommen“, sagt Köse-Gümussuyu. Geplant sei, die Aktion bis Weihnachten weiter laufen zu lassen. „Aber es kann auch länger dauern, da legen wir uns nicht fest“, ergänzt Gökhan Gümussuyu. So ist die Idee für die Nähaktion entstanden, für die die Familie nicht nur Vereinsmitglieder begeistern und gewinnen konnte.

Die Räume des Jugendzentrums erweisen sich dabei als idealer Ort. „Hier ist alles für Kinder und Jugendliche gemacht, sodass jeder, der uns hilft, auch problemlos seine Kinder mitbringen kann“, sagt Köse-Gümussuyu. Außerdem eignet sich die eingebaute Küche bestens, um ein Kuchen- und Süßigkeitenbüfett aufzubauen, an dem sich nicht nur die fleißigen Näherinnen stärken können.

Yafes-Cup ist am vierten Adventssonnabend

Als nächstes Projekt organisiert der Verein wieder den Yafes-Cup – ein von Yafe ins Leben gerufenes Fußballturnier, bei dem es neben Sport und Spaß auch um das Sammeln von Spenden geht. Am Sonnabend, 21. Dezember, wird in der Turnhalle des Georg-Büchner-Gymnasiums gekickt und auch Öffentlichkeitsarbeit geleistet. Wer mehr über den Verein und seine Aktivitäten erfahren möchte, findet auf der Homepage yafes-kinderkrebshilfe.de viele weitere Informationen.

Von Sandra Remmer

Einbruch sind in der Nacht zu Sonntag in einen Kiosk in Letter eingedrungen. Die Täter nahmen Geld und Tabakwaren mit.

24.11.2019

Ein unbekannter Autofahrer hat ein Garagentor auf einem Hof an der Lindenstraße beschädigt. Der Vorfall ereignete sich am Freitag zwischen 8 und 8.45 Uhr. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer oder die Fahrerin Wenden wollte, und dabei das Tor gerammt hat.

24.11.2019

Ein unbekannter Autofahrer hat am Sonnabend zwischen 14.15 und 14.45 Uhr einen silbernen Mercedes auf dem Edeka-Parkplatz beschädigt – ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 1500 Euro.

24.11.2019