Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Angrillen lockt Oldtimerfans nach Wirringen
Umland Sehnde Angrillen lockt Oldtimerfans nach Wirringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 07.01.2019
Lilly (5) sitzt bei Landwirt Eckhart Spörr zum ersten Mal in ihrem Leben auf einem Trecker. Quelle: Katja Eggers
Wirringen

Mit ihrer Mischung aus Trecker- und Unimogausstellung, deftigen Brat- und Bregenwürsten, selbst gebackenen Kuchen und Torten sowie heimeliger Scheunenatmosphäre locken die Wirringer Oldtimer-Freunde seit 2012 alljährlich jede Menge Besucher zu ihrem Angrillen. „Ich habe das Gefühl, dass es sogar jedes Jahr noch mehr werden“, sagte Vereinschef Jörg Gerber zufrieden. Über den Tag verteilt dürften sich am Sonntag rund 150 Besucher auf dem Hof des stellvertretenden Vorsitzenden Eckhart Spörr getummelt haben.

In der schummrigen Scheune sitzen die Besucher an Biertischen. Quelle: Katja Eggers

Seine Scheune war wieder einladend hergerichtet. Für wohlige Wärme sorgten Heizpilze, für schummriges Licht bunte Lampions und für das leibliche Wohl die Mitglieder des Vereins. Sie grillten emsig Bratwürste und tischten zudem Erbsensuppe sowie Grünkohl mit Bregenwurst auf. Die weiblichen Vereinsmitglieder hatten im Vorfeld fleißig gebacken – zum Angrillen präsentierten sie ein Büffet mit mehr als 20 Torten und Kuchen.

„Diesmal ist es sogar noch kuscheliger als sonst“, betonte Spörr. Denn auf dem Scheunenboden hatten die Oldtimer-Freunde gut drei Kubikmeter Holzhackschnipsel verteilt, auf denen es sich besonders weich gehen und stehen ließ. Das Material habe sich bewährt. „Es lag auch schon beim Polterabend meiner Tochter und beim Weihnachtsmarkt aus“, berichtete Spörr.

Jeanette Meyer (links) und Barbara Krause verkaufen selbst gebackene Kuchen. Quelle: Katja Eggers

Vor der Scheune wurden derweil die Oldtimer des Vereins bewundert. Neueste Errungenschaft ist ein Trecker des Herstellers Hela, Baujahr 1960. Die alten Traktoren machten auch bei den Jüngsten Eindruck. „Meine knapp zweijährige Tochter hat gerade einen richtigen Trecker-Tick“, verriet Robert Wellinghof aus Sehnde. Er selbst interessierte sich vor allem für die Unimogs. „Die habe ich früher bei der Bundeswehr selbst gefahren“, erklärte er.

Der wohl größte Trecker-Fan dürfte am Sonntag aber die fünfjährige Lilly gewesen sein. Zusammen mit Spörr durfte sie zum ersten Mal in ihrem Leben hinter dem Lenkrad eines Deutz-Taktors aus dem Jahr 1975 sitzen. „Das war super“, jubelte Lilly im Anschluss. Mama Vivian Habelt kannte den Grund für die Euphorie. Lilly sei bisher ein typisches Stadtkind gewesen. „Wir sind kürzlich von Berlin nach Wirringen gezogen, für Lilly ist auf dem Dorf noch alles neu und spannend“, sagte sie.

Von Katja Eggers

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 41-jähriger Autofahrer ist in der Nacht zum Sonnabend mit 2,3 Promille durch Höver gefahren. Das fiel einem Zeugen auf - jetzt ist der Führerschein nach einer Polizeikontrolle weg.

07.01.2019

Weil sie entbehrlich sein und nur einen geringen Wert besäßen, will die Stadt Laatzen rund 2,6 Hektar Wald verkaufen, die auf Sehnder Gebiet im Bockmerholz liegen.

09.01.2019

Die Stadt Sehnde hat grundsätzliches Interesse an einer einheitlichen Behördenrufnummer. Bürger bräuchten sich dann nur noch die (0 51 38) 115 merken. Geplant ist ein Start für Anfang 2020.

06.01.2019