Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Gutklima: Kommt bald ein Dorfhaus für Bolzum?
Umland Sehnde

Gutklima Sehnde: Kommen bald Dorfgarten und Dorfhaus?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:18 10.05.2019
Bei der Gutklima-Bürgerversammlung in Bolzum herrschte großer Andrang. Quelle: Privat
Anzeige
Bolzum

Das Projekt Gutklima erfährt in Bolzum weiter große Unterstützung: 90 Bürger sind jetzt in der Turnhalle Bolzum zusammengekommen und haben sich anhand von 17 konkreten Projekten darüber informiert, wie Klimaschutz im Alltag mit nachhaltiger Dorfentwicklung verknüpft werden kann.

„Das war ein voller Erfolg“, waren sich Projektleiterin Frauke Lehrke vom Bolzumer Dorfladen und Anne Kessel von der Stadt Sehnde einig. Dabei ging es um Ideen wie die Gründung eines Repaircafés oder einer Pedelec-Ausleihstation. Klimaschutz halten viele Dorfbewohner in Bolzum auch schon im Kindergarten für möglich. Mehr Nachhaltigkeit verspricht man sich auch von der Anschaffung eines Geschirrmobils. Die Forderung nach mehr Grün im Ort soll in Bolzum ebenfalls bald in einem Projekt münden.

Anzeige

Bei einigen Themen wie dem Betreiben eines gemeinsamen Dorfgartens oder der Gründung einer Bürger-Energiegenossenschaft sowie eines Dorfvereins „Gutes Klima im Dorf“ sollen in den nächsten Wochen weitere Veranstaltungen in Bolzum folgen. Ziel sei es, das Interesse der Bevölkerung für diese Projekte zu ermitteln, sagt Frauke Lehrke. Andere Projekte sollen weiter begleitet werden, dabei wollen die Gutklima-Projektverantwortlichen um Engagement werben: Dabei geht es etwa um Errichtung eines Dorfhauses als Klimaschutz-Zentrum.

Projekt in Bolzum soll auf andere Ortsteile ausstrahlen

Bei der Veranstaltung in Bolzum standen auch externe Experten wie die Klimaschutzagentur Hannover oder Enercity Hannover den Bürgern Rede und Antwort. „Toll, was hier passiert. man möchte direkt nach Bolzum ziehen“, war Gert Schmidt von der Upcyclingbörse Hannover von dem großen Interesse der Bolzumer begeistert. Auch Sehndes Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke lobte das Engagement und den Ideenreichtum der Bürger und sagte seine Unterstützung zu.

Das Gutklima-Projekt in Bolzum solle auf ganz Sehnde abstrahlen, wünschte sich Lehrke. So sind in den nächsten Wochen erste Veranstaltungen zu Gutklima in anderen Ortsteilen geplant: am Dienstag, 21. Mai, im alten Rathaus in Ilten, am Donnerstag, 23. Mai, im Forum der Kooperativen Gesamtschule in Sehnde, sowie am Dienstag, 28. Mai, im Schützenhaus in Evern. Die Veranstaltungen starten jeweils um 18 Uhr und dauern etwa zwei Stunden. Sie sind für alle Interessierten offen.

Projekt in Bolzum dauert vier Jahre

Das vom Bundesumweltministerium geförderte Projekt „Gutklima: Gutes Klima im Dorf – klare Zukunft im Blick. Bolzum auf dem Weg zur Klimanachbarschaft“ wird gemeinsam vom Dorfladen Bolzum und der Stadt Sehnde geleitet und ist eines von insgesamt neun bundesweit geförderten Verbundprojekten. Ziel des vierjährigen Projektes ist die modellhafte Entwicklung und Umsetzung von Klimaschutz-Ideen im Alltag und die Integration in eine nachhaltige Dorfentwicklung.

Von Patricia Oswald-Kipper

Saisonstart: Ab Sonnabend, 11. Mai, bietet das Waldbad Sehnde wieder eine willkommene Abkühlung an heißen Tagen. Jahreskarten gibt es bereits im Rathaus zu kaufen.

10.05.2019

Die SPD Sehnde setzt ihre öffentliche Reihe „Auf ein Wort“ zur Bürgermeisterwahl fort. Am Donnerstag, 9. Mai, stellen sich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Stefan Politze sowie Bürgermeisterkandidat Olaf Kruse den Fragen der Besucher.

09.05.2019

Im Bereich des Ahltener Waldes treibt anscheinend ein Wilderer sein Unwesen. Jäger haben von dort nicht nur Schüsse gehört, sondern unweit eines Waldwegs auch einen illegal erlegten Rehbock gefunden. Der Kopf des Tieres samt Gehörn fehlte. Er war säuberlich abgetrennt.

06.05.2019