Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Hier finden Alleinerziehende aus Sehnde und Lehrte Hilfe in der Corona-Krise
Umland Sehnde

Hier finden Alleinerziehende aus Sehnde und Lehrte Hilfe in Corona-Krise

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 13.07.2020
Alleinerziehende sind durch die Doppelbelastung von Arbeit und Kinderbetreuung besonders von der Corona-Pandemie betroffen. Quelle: Marcel Kusch/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Sehnde/Lehrte

Keine Kinderbetreuung, Homeoffice und Homeschooling, möglicherweise drohende Arbeitslosigkeit: Die Corona-Krise trifft viele Familien hart. Besonders für Alleinerziehende ist die Situation belastend. Daher will ein Netzwerk aus Sehnde und Lehrte mit mehreren Institutionen gerade Familien mit nur einem Elternteil unterstützen.

Rund 1,5 Millionen Alleinerziehende leben in Deutschland. Davon seien rund 95 Prozent Frauen, wie die Sehnder Gleichstellungsbeauftragte Jennifer Glandorf mitteilt. Mehr als 40 Prozent der Alleinerziehenden haben bereits vor der Corona-Krise Leistungen der Grundsicherung erhalten.

Anzeige

Gleichstellungsbeauftragte koordinieren Netzwerk

Auch das Unterstützungsnetzwerk für Alleinerziehende in Sehnde und Lehrte gibt es schon deutlich länger als die Corona-Krise. 2010 hat sich das Netzwerk gegründet, dem unter anderem das Jobcenter, die AWO, die Diakonie, der Kinderschutzbund Lehrte und die Familien- und Erziehungsberatungsstelle der Region Hannover angehören. Glandorf und ihre Kollegin aus Lehrte, Freya Markowis, koordinieren die gemeinsame Arbeit der Netzwerkpartner.

Zum ersten Mal nach der Corona-Pause hat sich das Unterstützungsnetzwerk für Alleinerziehende wieder getroffen. Quelle: Privat

Nun haben sich die Beteiligten zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Krise wieder getroffen. Die Netzwerkpartner wollen alle Alleinerziehenden ermutigen, sich bei Bedarf Hilfe zu suchen. So sind die einzelnen Helfer erreichbar:

Gleichstellungsbeauftragte Sehnde und Lehrte

Die Gleichstellungsbeauftragten sind telefonisch und per Mail erreichbar. Für Sehnde: (0 51 38) 7072 24, E-Mail: jennifer.glandorf@sehnde.de. Für Lehrte: (0 51 32) 8 62 82 68, E-Mail: freya.markowis@lehrte.de.

Jobcenter der Region für Sehnde und Lehrte

Das Jobcenter ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr unter Telefon (05  11) 65  59  22  99 zu erreichen. Zusätzlich steht das Servicecenter montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter Telefon (05  11) 6  55  90 zur Verfügung. Die E-Mail-Adresse lautet jobcenter-region-hannover.lehrte@jobcenter-ge.de. Weitere Infos gibt es unter www.jobcenter-region-hannover.de.

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters informiert und berät in Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern, der Förderung von Frauen und Alleinerziehenden sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist telefonisch unter (05  11) 65  59  24  50 oder per E-Mail an Elke.Heinrichs@jobcenter-ge.de erreichbar.

Haushalt, Kinderbetreuung und Arbeit müssen von Eltern unter einen Hut gebracht werden. Quelle: Marcel Kusch/dpa (Symbolbild)

AWO-Frauenberatungsstelle

Termine können unter Telefon (0  51  32) 82  34  34 und per E-Mail an frauenberatung@awo-hannover.de vereinbart werden. In Sehnde gibt es regelmäßige Sprechstunden.

AWO-Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer

Nach vorheriger Anmeldung unter Telefon (0  51  32) 8  30  78  23 oder per E-Mail an kemal.dinc@awo-hannover.de finden dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr Beratungen statt.

Familien- und Erziehungsberatungsstelle

Die Familien- und Erziehungsberatungsstelle der Region Hannover mit Sitz in Burgdorf und Außenstellen in Sehnde und Lehrte ist unter Telefon (05  11) 61  62  15  90 erreichbar.

Deutscher Kinderschutzbund

Aktuelle Informationen gibt es unter www.kinderschutzbund-lehrte.de. Telefonisch ist der Kinderschutzbund unter (0  51  32) 20  17 erreichbar.

Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung

Die Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung des Diakonieverbands Hannover-Land ist unter der Telefonnummer (0  51  36) 89  73  20 zu erreichen

Frühe Hilfen der Stadt Lehrte

Bollerwagen-Sprechstunde: Mittwochs von 9.30 bis 11.30 Uhr sind Silvia Müller und Martha Rösner mit ihrem Bollerwagen im Lehrter Stadtpark auf der Wiese hinter dem Fachwerkhaus des Männerchores unterwegs und bieten Gespräche für Eltern an. Eine Telefonsprechstunde für Eltern findet freitags von 10 bis 11.30 Uhr unter Telefon (0  51  32) 8  62  82  16 statt. Termine für die Schwangerschaftskonfliktberatung können unter Telefon (0 51 32) 8 62 82  17 oder (0 51 32) 8 62 82 18 vereinbart werden.

Oskar Kämmer Schule

Die Oskar Kämmer Schule in Lehrte ist seit Anfang Juni wieder geöffnet und bietet Angebote rund um das Thema Arbeitsuche an. Die Teilnahme organisieren das Jobcenter oder die Bundesagentur für Arbeit.

Schuldnerberatung des Diakonieverbandes

Die Schuldnerberatung des Diakonieverbandes findet wieder in Sehnde, Lehrte und Burgdorf statt. Terminvereinbarungen sowie P-Kontobescheinigungen sind unter Telefon (0  51  36) 89  73  13 oder per E-Mail an angelika.krack@evlka.de möglich.

Tageswohnung in Burgdorf

Der Tagestreff hat für Menschen mit festem Wohnsitz geschlossen, Menschen ohne festen Wohnsitz dürfen sich hier aufhalten. Der Treff ist montags, mittwochs und donnerstags von 8 bis 14 Uhr, dienstags von 8 bis 13 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr an der Mühlenstraße 4 in Burgdorf zu erreichen, außerdem dienstags von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 10 bis 12 Uhr an der Braunschweiger Straße 2. Beratungen sind telefonisch unter (0 51 36 89 51 59) möglich.

RE_StaRT2

Die Beratung für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen ist montags bis freitags von 8 bis 14 Uhr unter der Mobilnummer (01 75) 8 29 63 34, unter (0 51 36) 9 77 11 13 und per E-Mail an zarske@restart2-hannover.de erreichbar.

DroBel Lehrte

Eine persönliche Beratung in der Suchtberatungsstelle ist montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr möglich, Anmeldungen werden unter Telefon (0  51  32) 82  56  29 entgegengenommen.

Von Johanna Stein