Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ausstellung warnt vor Gefahren von rechts
Umland Sehnde Nachrichten Ausstellung warnt vor Gefahren von rechts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:42 01.12.2014
Von Gerko Naumann
Alex Meyer (von links), Maite Fricke und Lehrer Stefan Bahls führen ab sofort Gäste durch die Ausstellung. Quelle: Gerko Naumann
Anzeige
Sehnde

An der Kooperativen Gesamtschule in Sehnde ist kein Platz für Rechtsextremismus. Maite (15) und Alex (16) sind sich einig: An der Kooperativen Gesamtschule in Sehnde ist kein Platz für Rechtsextremismus. Aber manchmal, meist in ganz alltäglichen Situationen, zeigen sich bei einigen Mitschülern doch ausländerfeindliche Tendenzen. Wenn einer einen „blöden Scherz über die Hautfarbe eines anderen“ macht, sagt Alex. Oder wenn Vorurteile geschürt werden, dass „alle Polen klauen“, ergänzt Maite.

Doch gerade dieser Alltagsrassismus ist gefährlich, weiß Franziska Schröter von der Friedrich-Ebert-Stiftung Niedersachsen. Deren Ausstellung „Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen“ ist am Montag in der Mensa der Schule eröffnet worden.

Anzeige

Auf großen Plakatwänden wird noch bis Mitte Januar vor der wachsenden Gefahr von Rechtsextremisten gewarnt, die Schröter als „Wölfe im Schafspelz“ bezeichnet. Noch deutlicher wird die Landtagsabgeordnete Silke Lesemann (SPD): „Ihr müsst reagieren, wenn ihr mitbekommt, dass jemand erniedrigende Witze macht oder stumpfe Parolen ablässt.“

Mehr zum Thema

Am Dienstag wird im Sprengel-Museum Hannover eine neue Ausstellung mit Werken von Benjamin Badock eröffnet. Die Schau mit dem Titel „du hier“ bindet das Publikum auf intelligente Weise in die künstlerische Arbeit ein. Die Besucher können Spuren in einigen Kunstwerken hinterlassen.

Daniel Alexander Schacht 04.12.2014
Der Norden Holländischer Nikolaus landet in Emden - Rassismus-Debatte hält Sinterklaas nicht auf

Alle Jahre wieder: Der holländische Nikolaus kam auch in diesem Jahr wieder per Boot nach Emden. Ungeachtet einer vor Gerichten ausgefochtenen Rassismus-Debatte bei den holländischen Nachbarn waren auch seine schwarz geschminkten Helfer – die „Zwarten Pieten“ - wieder dabei.

29.11.2014

Das Ostderby der 3. Fußball-Liga zwischen Hansa Rostock und Dynamo Dresden am Samstag (14.00 Uhr) wirft seine Schatten voraus. In der Nacht zu Dienstag brannte ein PKW mit Dresdner Kennzeichen in der Rostocker Innenstadt, rund 80 Häuser wurden im Stadtgebiet mit Graffiti beschmiert, die alle einen Bezug zum Spiel hatten.

26.11.2014
Achim Gückel 30.11.2014
Achim Gückel 28.11.2014
Anzeige