Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schüler helfen Schülern: Urkunden für die Mentoren
Umland Sehnde Nachrichten Schüler helfen Schülern: Urkunden für die Mentoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 19.02.2018
Die kommissartische Schulleiterin Sandra Heidrich (von links) und Doris Olliges übergeben die Zertifikate an die Schüler-Mentoren. Quelle: privat
Anzeige
Sehnde

 Das Programm „Schüler helfen Schülern“ (SHS)  wird an der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Sehnde groß geschrieben. Im Rahmen des gleichnamigen Förderprogramms helfen Schüler der Jahrgänge 10 bis 12 Mitschülern der Jahrgänge 5 bis 10 auf die Sprünge. Sie geben Unterstützung in den Fächern Deutsch und Mathematik sowie in den Fremdsprachen – und zwar einmal wöchentlich jeweils 80 Minuten lang in Kleingruppen mit zwei bis vier Schülern. So können Defizite unterrichtsbegleitend und schülerorientiert bearbeitet und abgebaut werden. Alle unterrichtenden Schüler werden aufgrund ihrer Leistungen ausgewählt und pädagogisch betreut. Diese Betreuung sowie Gespräche mit den Fachlehrern sichern die Qualität des SHS-Unterrichts. 

Im ersten Halbjahr des Schuljahres 2017/18 nahmen 34 Schüler an dem Programm teil und wurden in elf Doppelstunden von den 13 Mentoren Juliane Friedrich, Angelique Ernst, Jannik Bonse, Kirsten Claus, Talea Braekau, Isabel Reimer, Caja Amelunxen, Marie List, Franziska Bartke, Karl Walkling, Anna-Sophie Thake, Gesa Warneke, Moritz Telch unterstützt.

Anzeige

Die Arbeit mit den Schülern mache Spaß, sei aber auch nicht immer einfach, gestanden die Mentoren. Etwa dann, wenn sich die Schüler in der 10. Stunde nicht mehr so richtig konzentrieren können. Die Herausforderung sei dann, die Schüler trotzdem zu motivieren.

Als Dankeschön für ihren Einsatz erhielten die 13 SHS-Mentoren aus den Händen der kommissarischen Schulleiterin Sandra Heidrich und der betreuenden Lehrerin Doris Olliges ein Zertifikat. Für das zweite Halbjahr werden noch Anmeldungen für das Schülermentorenprogramm an der KGS entgegen genommen. 

Von Sandra Köhler

Anzeige