Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Der Landesjugendkönig kommt aus Sehnde
Umland Sehnde Nachrichten Der Landesjugendkönig kommt aus Sehnde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.06.2017
Saskia Piel (von links),  Landesjugendkönig Henrik Schnabel und sein Bruder Yannick Schnabel.
Saskia Piel (von links),  Landesjugendkönig Henrik Schnabel und sein Bruder Yannick Schnabel. Quelle: privat
Anzeige
Sehnde

Alle drei hatten sich für den Wettbewerb des Niedersächsischen Schützenbundes qualifiziert, an dem neben Sportlern aus dem Verbandsgebiet des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV) auch Teilnehmer vom Nordwestdeutschen Schützenbund und der Nordheide Elbmarsch dabei sind. Die besten sechs des NSSV um die die Landesjugendkönigswürde miteifern und versuchen bei 20 Schuss Freihand ohne Probe den besten Teiler zu erringen.

"Es ist schon etwas ganz Besonderes, wann stellt man schon mal einen Landesjugendkönig", sagt Janina Behrens, Vorsitzende des  Sehnder Schpützen, begeistert. Chancen hätte sich der Verein schon ausgemalt, denn "wir hatten ja gleich zwei Pferde im Rennen". Dass Henrik, der erst vor kurzem seinen 18. Geburtstag gefeiert hat und seit sechs Jahren im Verein aktiv ist, im Freihandschießen Einiges auf dem Kasten hat, stand außer Frage. "Aber das mit dem Teiler ist ein bisschen Glück, da kommt es drauf an, was für eine Zehn man schießt", macht Behrens die besondere Schwierigkeit deutlich.

Nun fiebert der ganze Verein der offiziellen Verleihung der Königskette an seinen Landeskönig entgegen. "Wir haben schon den Bus gechartert", sagt Behrens augenzwinkernd. Denn die Kette wird im festlichen Rahmen bei der Eröffnung des Hannoverschen Schützenfestes am 30. Juni im neuen Rathaus Hannover übergeben. Anschließend folgt ein Marsch zum Schützenplatz. "Und da wollen natürlich möglichst viele von uns dabei sein", sagt die Schützenchefin.

Von Sandra Köhler