Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Eine Hammondorgel geht auf Reisen
Umland Sehnde Nachrichten Eine Hammondorgel geht auf Reisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 10.02.2017
Stephan Fiebig (von links), Manfred Müller und Torsten Grünewald wuchten eine alte Hammondorgel auf die Ladefläche. Quelle: Michael Schütz
Sehnde

Seit mehreren Jahren sammelt die Gruppe um den früheren DGB-Ortskartellchef Manfred Müller alte, ausrangierte Maschinen, Werkzeuge und Fahrräder - zusätzlich zu den Sammlungen, die die aktiven Gewerkschaftler drei Mal im Jahr auf dem Bauhof veranstalten. Dabei holen die Senioren die Gegenstände auch ab. "Wir fahren sogar bis Uetze und Laatzen", sagt Müller.

Jetzt war die Scheune in der Nordstraße wieder einmal voll, sodass ein Team vom Verein Arbeit und dritte Welt in Hildesheim die gespendeten Geräte abholte. In der Domstadt werden sie von Langzeitarbeitslosen wieder aufgearbeitet und danach vor allem nach Afrika abgegeben. Eine rund 100 Jahre alte Singer-Nähmaschine blieb aber noch in Sehnde. Sie soll in einer geplanten Ausstellung gezeigt werden.

Wer ebenfalls etwas abzugeben hat, kann sich unter Telefon (0 51 38) 97 48 bei Manfred Müller melden.

Die alte Singer-Nähmaschine aus den Zwanzigerjahren, die sich Otto Lehmann (links) und Manfred Müller anschauen, bleibt vorerst in Sehnde. Quelle: Michael Schütz

Von Michael Schütz

Erneut ist es im Sehnder Stadtgebiet zu Einbrüchen in Autos der Marke BMW gekommen. In Evern verschafften sich Unbekannte Zugang zu einem grauen X5, in Rethmar traf es einen Wagen der 3er-Reihe. Der Schaden ist in beiden Fällen beträchtlich.

Achim Gückel 07.02.2017

Zwar weniger, dafür zeitlich anspruchsvollere Einsätze hat die Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen im vergangenen Jahr absolviert. Die technische Ausrüstung ist mit einem Hilfeleistungssatz, Rettungsbrett und Wassersauger verbessert worden. Dazu sollen noch in diesem Jahr zwei neue Fahrzeuge folgen.

07.02.2017

Jutta Krellmann, gewerkschaftspolitische Sprecherin der Linken im Bundestag, will sich für bessere Arbeitsbedingungen und Bezahlung im Klinikum Wahrendorff auf Bundesebene stark machen. Das hat sie bei einer Versammlung der Gewerkschafter in Sehnde angekündigt.

06.02.2017