Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mülltrennung und Schülercafé überzeugen
Umland Sehnde Nachrichten Mülltrennung und Schülercafé überzeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 01.10.2014
Von Oliver Kühn
Unter anderem für ihr Mülltrennungssystem in Klassenräumen wird die KGS als Umweltschule Europas ausgezeichnet. Quelle: Privat
Sehnde

Bei dem Projekt des Landes arbeiten die Schulen über einen Zeitraum von zwei Jahren an Umweltthemen. In der KGS nehmen alle 1780 Schüler daran teil. Überzeugt hat die Jury die einheitliche Mülltrennung, die mit dem Zweckverband aha erarbeitet wurde. In jeder Klasse und im Schulgebäude stehen seitdem Boxen für Plastik-, Papier- und Restmüll. Zudem gibt es Müllsammeltage in und außerhalb der Schule, für die jeweils bestimmte Klassen verantwortlich sind. „Seitdem brauchen wir weniger Container für Restmüll“, sagt Schulleiterin Helga Akkermann.

Auch das Konzept zum nachhaltigen Wirtschaften kam gut an. Dafür wurde das Schülercafé Puzzle zu einer Schülerfirma weiterentwickelt - mit Geschäftsführer, Controlling und Kassenprüfung. Das läuft so gut, dass mit den Überschüssen nicht nur etwas für Projekte in der Schule, sondern etwa auch eine Spende für krebskranke Kinder übrig war. Und in den Pausen gibt es warme Getränke von Kakao bis zum Cappuccino. „Da machen auch gerne Lehrer eine Pause“, weiß Akkermann.

Zudem müssen die Schüler Waren selbst einkaufen, Preise kalkulieren und bei Sitzungen in der Schule die Versorgung übernehmen - und dafür natürlich auch eine Rechnung schreiben. Aber auch Investitionen etwa in eine neue Kaffeemaschine oder neues Besteck müssen berechnet werden. „So lernen die Schüler Führungsverantwortung“, sagt Akkermann.

Letzter Baustein der Auszeichnung ist die Berufsorientierung, für die eigens ein fest angestellter Sozialpädagoge zur Verfügung steht, der Kontakt zu Firmen herstellt, Praktika vermittelt und bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz hilft. Damit aber nicht genug: Alle diese Aktivitäten müssen auch dokumentiert werden.

Die Auszeichnung als eine von 53 Umweltschulen im Schulbezirk erhält die KGS am Dienstag nächster Woche im Waldpädagogikzentrum Hahnhorst bei Schwaförden.

Nach der Erneuerung der Trafostation am Kleinen Mühlenweg/Ecke Sandweg in Bolzum vor einem Jahr sollte die frei gewordene Grünfläche neu gestaltet werden. Doch seitdem ist nichts passiert. Jetzt haben Anwohner die erste Ratte gesichtet.

Oliver Kühn 30.09.2014

Gras und Unkraut wachsen schon meterhoch, die geborstenen Dachbalken recken sich noch immer rußgeschwärzt in den Himmel: Die ausgebrannte Scheune auf dem Reitergut Köthenwald ist seit mehr als zwei Jahren eine Ruine. Jetzt hegt die Stadt neue Hoffnung auf einen baldigen Abriss.

Oliver Kühn 30.09.2014

Haben Ilten und das Ostseebad Grömitz überhaupt etwas gemeinsam? Auf den ersten Blick sicherlich nicht - schließlich fehlt das Wasser. Aber für Anneliese und Norbert Hoffmann gibt es durchaus einen Zusammenhang.

29.09.2014