Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Herbstfest an der Barockkirche: „Der Ansturm war größer als gedacht“
Umland Sehnde

Sehnde: Erlös des Herbstfestes an der Barockkirche Ilten geht in die Renovierung der Orgel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 22.09.2019
Die Square Dancer lassen auf dem Kirchplatz die Röcke fliegen. Quelle: Michael Schütz
Ilten

Mit dem meteorologischen Herbstanfang hatte das Herbstfest an der Barockkirche in Ilten nicht viel zu tun: Bei über 20 Grad kamen am Sonnabendnachmittag noch einmal sommerliche Gefühle auf: Viele Besucher des Fests zwischen Gemeindehaus und Kirchenportal waren mit kurzärmeligen Hemden und T-Shirts bekleidet.

Vorwiegend gemütlich ging es auf dem Fest zu, das der Förderverein der Iltener Kirche und der Kapellen Höver und Bilm ausgerichtet hat. Vom Kuchenbuffet bis zur Bratwurst war alles parat. Diese Heimeligkeit war es dann auch, die Sylvia Spiller zum Kirchhof gelockt hatte. „Es ist schön, wenn man einen Anlass hat, wie das Herbstfest oder im Winter den Weihnachtsmarkt. Dann kann man mit Freunden klönen.“ Ihre Begleitungen hatte sie gleich mitgebracht.

Teig fürs Stockbrot reicht nicht

Im Bereich der abgesperrten Kirchstraße hatten die Jugendmitarbeiter der Kirche (Jumak) ihren Stand aufgebaut, um die Besucher– vorwiegend Kinder und Jugendliche – mit Stockbrot zu versorgen. „Der Ansturm war aber ein bisschen größer als gedacht“, sagten Jumak-Mitglieder Tim und Ole. Drei Kilo Brotteig hatten nicht gereicht.

Beim Stockbrotbacken der Jumak wird der Teig knapp. Quelle: Michael Schütz

Square Dancer auf Englisch und Deutsch

Für Unterhaltung der Förderverein für das Fest auch gesorgt– und zwar nicht nur zum Zuschauen. Die Square Dancer, die regelmäßig unter der Leitung von Ulrich Brandt im Gemeindehaus üben, gaben ein Gastspiel, zu dem sich auch Besucher dazugesellen durften. Brandt als so genannter Caller, der in der amerikanischen Tanzart die Figuren vorgibt, bemühte dann auch ein Sprachgemisch aus Englisch und Deutsch. „Man kann bei Anfängern nicht davon ausgehen, dass sie auch Englisch können“, sagte der Iltener. Das sei er aus den Anfängerkursen gewohnt. Auch Isabel Tubbe, Vorsitzende des Fördervereins, reihte sich bei den Square Dancern ein. „Im letzten Jahr habe ich das zum ersten Mal mitgemacht. „Davon konnte ich jetzt noch ein bisschen was.“

Erlös ist für die Renovierung der Orgel gedacht

Der gesamte Erlös des Herbstmarktes, bei dem auch die Jagdhornbläser des Großen Freien eine Stippvisite gaben, kommt der Renovierung der Orgel der Barockkirche zugute. Insgesamt 300.000 Euro soll das Vorhaben kosten. Die Barockorgel des Arp-Schnitger-Schülers Christian Vater habe noch viele originale Teile, sagte Tubbe. Bis zum 300-jährigen Kirchenjubiläum im Jahr 2023 soll die Orgel soweit wie möglich wieder im Originalzustand sein.

Neben dem Zuschuss von der Kirchengemeinde und dem Kirchenkreis soll auch Geld aus Patenschaften für Orgelpfeifen und aus Konzerten zusammenkommen. Das nächste Konzert dazu bestreiten die Iltener Frauen- und Männerchöre am Sonnabend, 28. September, um 17 Uhr. Und am Sonnabend, 19. Oktober, kommt erneut der Organist Frank Vollers aus Hamburg nach Ilten, um auf der Vater-Orgel um 17 Uhr ein Benefizkonzert zu geben.

Die Jagdhornbläser des Großen Freien geben in Ilten eine Stippvisite. Quelle: Michael Schütz

Von Michael Schütz

Das Gut Adolphshof in Lehrte-Hämelerwald lädt zu seinem Apfelfest ein. Am Sonntag, 29. September, dreht sich alles um der Deutschen liebste Frucht. Es gibt alte Sorten zu begutachten, und wer will, kann dort auch seine eigenen Früchte vor Ort zu Saft pressen lassen.

22.09.2019

Ein 33 Jahre alter Sehnder hat sich bei seiner Arbeit bei einer Exportfirma in Sehnde versehentlich einen Nagel in den Oberschenkel gerammt. Er musste im Krankenhaus entfernt werden.

22.09.2019

Beim Überholen eines Treckergespannes in Sehnde-Haimar ist ein 23 Jahre alter Motorradfahrer aus Peine gestürzt und hat sich dabei leicht verletzt. Die Höhe des Schadens ist noch nicht klar.

22.09.2019