Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Familienfest mit knapp 1500 Teilnehmern
Umland Sehnde

Sehnde: Familienfest bei Werk Bergmannssegen-Hugo

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 22.05.2019
Viele Mitarbeiter nutzen den Familientag beim Werk Bergmannssegen-Hugo, um hinter die Kulissen zu schauen. Quelle: Privat
Anzeige
Sehnde

Fast 1500 Mitarbeiter und Gäste sind zum Familien- und Gesundheitstag der Firma Kali+Salz auf dem Gelände des Werkes Bergmannssegen-Hugo gekommen.

Viele Mitarbeiter nutzten den Familientag beim Kaliwerk Bergmannssegen-Hugo. Quelle: Privat

Werkleiter Herbert Bleier dankte den Mitarbeitern für ihre Arbeit. Als Produktionsstandort für Düngemittel würden ständig neue Anforderungen an das Werk gestellt. „Diese werden hier stets positiv aufgenommen und mitgetragen“, lobte Bleier. Der Gesundheitstag unterstütze zudem das betriebliche Gesundheitsmanagement.

Anzeige

Ein Blick hinter die Kulissen

Die Werksangehörigen, deren Familien, Freunde und Gäste konnten beim Familienfest in entspannter Atmosphäre hinter die Kulissen des Werkes schauen. Viele nutzten die Gelegenheit und besichtigten die Produktionsanlagen oder schauten sich Fahrzeuge und Geräte an, wie etwa ein Zwei-Wege-Rangierfahrzeug, einen Radlader oder Werksloks. Es gab an dem Tag aber auch zahlreiche Attraktionen für Kinder. Viel Spaß hatten die Jungen und Mädchen an einer neun Meter hohen Kletterwand, die das Technische Hilfswerk aufgebaut hatte. Zudem gab es Kinderschminken, eine Hüpfburg, einen Sandkasten für die ganz Kleinen und einen sogenannten Powerball-Parcours. Powerball ist eine riesige Kugel, in die die Teilnehmer hineinklettern können. In dieser Kugel müssen sie dann Hindernisse überwinden oder einen Slalom absolvieren.

Auch Themen rund um Bewegung und die psychische Gesundheit standen beim Familien- und Gesundheitstag auf dem Programm. Mit Unterstützung der Knappschaft und lokalen Anbietern wurden verschiedene Aktiv- und Ausprobieraktionen sowie Gesundheitsvorträge angeboten.

Von Patricia Oswald-Kipper

Anzeige