Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Verbraucherzentrale bietet kostenfreie Energieberatung an
Umland Sehnde

Sehnde: Kostenfreie Energieberatung der Verbraucherzentrale

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 28.01.2020
Wo geht Energie verloren? Das kann die Beraterin bei einem Besuch zu Hause herausfinden. Für einen Hausbesuch berechnet die Verbraucherzentrale 30 Euro. Quelle: Fotofolia/Ingo Bartussek (Symbolbild)
Sehnde

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Niedersachsen im Sehnder Rathaus, dem einzigen Stützpunkt im Nordosten der Region Hannover, bietet seit vergangenem Oktober regelmäßig Beratungen an – und dank der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sind diese sogar kostenfrei. Die Diplom-Ingenieurin Ulrike Kupka steht Ratsuchenden an jedem zweiten und vierten Dienstag im Monat jeweils von 10 bis 18 Uhr im Rathaus Sehnde (Raum 007) an der Nordstraße für Fragen zur Verfügung.

Ulrike Kupka berät Ratsuchende zu Fragen rund um das Thema Energie. Quelle: Privat

Gespräch dauert 45 Minuten

Für ein persönliches Gespräch sind jeweils 45 Minuten vorgesehen. Zudem gibt es die Möglichkeit eines Hausbesuchs, für den dann aber eine Gebühr von 30 Euro fällig wird. Der Zugang zum Rathaus ist barrierefrei. Eine vorherige Terminvereinbarung ist zwingend erforderlich bei der Stadt unter Telefon (0 51 38) 70 72 96 oder unter der kostenfreien Servicenummer der Energieberatung (08 00) 8 09 80 24 00. Weitere Informationen und Termine können entweder direkt mit Kupka im Beratungsgespräch vereinbart oder im Internet auf verbraucherzentrale-energieberatung.de abgerufen werden. Schon mehr als 30 Gespräche habe sie in dieser Zeit geführt, sagt Kupka.

Projekt GutKlima geht in zweite Phase

Nachdem das erste Jahr des Projekts „GutKlima: Gutes Klima im Dorf – klare Zukunft im Blick. Bolzum auf dem Weg zur KlimaNachbarschaft“ hauptsächlich der Beteiligung gewidmet war, geht es in der zweiten Hälfte auf der Grundlage des Aktionsplans um die Umsetzung der Bürgerprojekte. Eine Idee ist etwa, in Evern ein kleines Wäldchen zu pflanzen. Der nächste von der Stadt organisierte Termin, diesmal zur biologischen Vielfalt, ist am 11. März. Dabei spricht Kornelia Stock vom Vermehrungsgarten Hannover über das Thema „Der Planet brennt – wofür brennst du? Das Saatgut in die eigene Hand nehmen“. Im Anschluss gibt es eine kleine Saatgutbörse. Weitere Veranstaltungen und der Aktionsplan können online unter gutklima.de eingesehen werden.

Das vom Bundesumweltministerium geförderte Projekt GutKlima wird vom Dorfladen Bolzum und der Stadt Sehnde organisiert und ist eines von insgesamt nur neun bundesweit geförderten Verbundprojekten. Ziel des vierjährigen Vorhabens ist die modellhafte Entwicklung und Umsetzung von Klimaschutzideen im Alltag sowie die Integration in eine nachhaltige Dorfentwicklung.

Lesen Sie auch

Von Oliver Kühn

Der Kilimandscharo in Tansania ist der höchste Berg Afrikas. Und er ist Sehnsuchtsort für Abenteurer. Das Kino Neue Schauburg in Burgdorf zeigt einen Dokumentarfilm über einen Vater und seinen Sohn, die das Abenteuer der Besteigung gemeinsam meistern.

27.01.2020

Am Steinweg in Sehnde ist ein Altpapiercontainer vollständig ausgebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass der Behälter in Brand gesetzt wurde und ermittelt in einem Fall von Sachbeschädigung durch Feuer.

27.01.2020

Ein BMW-Fahrer hat auf der Gretenberger Straße in Sehnde eine Karambolage verursacht. Der Mann fuhr zunächst weiter. Erst einige Hundert Meter hinter der Unfallstelle stoppte er. Die Polizei sagt, der 53-Jährige habe massiv unter dem Einfluss von Medikamenten gestanden.

27.01.2020