Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Nächste Sperrung in Hindenburgstraße steht an
Umland Sehnde

Sehnde: Nächste Sperrung in Hindenburgstraße steht an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 08.05.2019
Ab 13. Mai wird die Hindenburgstraße in Ilten von der Otto-Heise-Straße bis zur Ferdinand-Wahrendorff-Straße voll gesperrt. Quelle: Patricia Oswald-Kipper (Archiv)
Anzeige
Ilten

Die aufwendige Sanierung der Hindenburgstraße (Kreisstraße 139) in Ilten geht nach fast einem Jahr Dauerbaustelle langsam aber sicher in ihre Endphase. Ab Montag, 13. Mai, wird aber erst einmal der neue Abschnitt von der Otto-Heise-Straße bis zur Ferdinand-Wahrendorff-Straße für den Verkehr voll gesperrt – und zwar für vier Wochen bis voraussichtlich zum 14. Juni. Das hat die Region Hannover mitgeteilt. Wie bereits in den fünf schon fertiggestellten Teilstücken der Ortsdurchfahrt stünden dabei umfassende Erneuerungsarbeiten am Gehweg und der Fahrbahn sowie an den Bordsteinen und den Gossen an, sagt Regionssprecher Klaus Abelmann.

Haltestellen „Ilten/Berliner Straße“ und „Jahnstraße“ entfallen

Die ausgewiesenen Umleitungsstrecken führen wie in den Monaten zuvor ebenfalls über den Lehrter Ortsteil Ahlten (B 65/L 385) beziehungsweise über die B 65 und B 443 von Sehnde nach Lehrte. Der Buslinienverkehr nutzt während der Bauphase als Ausweichstrecke die Ferdinand-Wahrendorff-Straße, sodass die Haltestellen „Ilten/Berliner Straße“ und „Jahnstraße“ in dieser Zeit nicht angefahren werden. Ersatzhaltestellen seien jedoch ausgewiesen, betont Abelmann. Fahrgäste sollten dazu die Aushänge an den Stationen beachten.

Anzeige

Mit Beginn der Sommerferien vom 4. Juli an werde dann planmäßig mit der Sanierung des nächsten und gleichzeitig letzten Abschnitts begonnen. Dies betrifft die Strecke zwischen der Ferdinand-Wahrendorff-Straße und der Sehnder Straße (B 65), die dafür dann ebenfalls voll gesperrt wird. Im August soll die Sanierung endgültig abgeschlossen sein.

Von Oliver Kühn