Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Neuer Höver-Kalender wirft auch einen Blick zurück
Umland Sehnde

Sehnde: Neuer Höver-Kalender wirft auch einen Blick zurück

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 09.10.2019
Beim Schützenumzug Ende der Fünfzigerjahre war der Petersweg noch ein Dorfidyll. Quelle: Heimatbund Höver
Höver

Seit Jahren bringt der Heimatbund Unser Höver den Kalender „Höver: Mehr als Mergel“ heraus, der ortshistorische Motive zeigt. Auch das Jahr 2020 wird davon keine Ausnahme machen. Jetzt ist der inzwischen vierte Kalender „Unser Höver 2020 – Veränderungen II“ erschienen. Darin sind aktuelle Luftaufnahmen und Bilder historischen Fotos gegenübergestellt, sodass sich daran die Veränderungen im Dorf über die Jahrzehnte erkennen lassen.

Beispiele sind der im Sommer sanierte Schlauchturm und das Neubaugebiet Hinter dem Kirchweg, wo im Zweiten Weltkrieg eine Flugabwehrstellung war, deren Baracken bis in die Sechzigerjahre als Notwohnungen dienten. Und auch der Petersweg, wo ein Foto Ende der Fünfzigerjahre beim Schützenumzug mit Schupo im Vordergrund noch nicht das riesige Holcim-Werk zeigt – und auf dem sich vielleicht die darauf abgebildeten Kinder wiedererkennen können, die heute schon lange Rentner sind.

Der Petersweg heute: Das Holcim-Werk beherrscht das Ortsbild. Quelle: Heimatbund Höver

Der Kalender kostet 12 Euro und ist im Kosmetikstudio Schäfer, im Kiosk Peter Zander, im Frisiersalon CreHaartiv, bei der Medizinischen Fußpflege Studio Lier, der Schützengesellschaft Höver sowie den Vorstandsmitgliedern des Heimatbundes erhältlich.

Von Michael Schütz

Wie Kinder das Verhalten der Eltern spiegeln, das zeigt Referentin Christine Schröpfer bei einem Vortrag der VHS Ostkreis Hannover am Donnerstag, 21. November. Im Anschluss tauschen sich die Teilnehmer über ihre Erfahrungen aus.

09.10.2019

HAZ und Stiftung Sparda-Bank Hannover unterstützen den Schützenverein Ilten beim Bau eines Konzertorts.

09.10.2019

Die Orgel der Barockkirche in Sehnde-Ilten soll für rund 300.000 Euro restauriert werden. Zum 340. Geburtstag des Erbauers Christian Vater am Donnerstag, 10. Oktober, hat sich die Gemeinde eine besondere Aktion einfallen lassen: Wer an diesem Tag eine Patenschaft abschließt, erhält ein Upgrade für seine Urkunde in die nächst höhere Preiskategorie.

08.10.2019