Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde So war das Konzert von Raggio di Sol in der Kapelle in Höver
Umland Sehnde

Sehnde: Raggio di Sol ließ Renaissance und Frühbarock auferstehen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 17.09.2019
Auf eine musikalische Zeitreise in die Welt der Renaissance und des Frühbarock nahm das Vokalensemble Raggio di Sol die Zuhörer in der kleinen Kapelle in Höver mit. Quelle: Susanne Hanke
Höver

In der kleinen Kapelle in Höver hatte das Vokalensemble Raggio di Sol einen ganz großen Auftritt. Denn Ensembleleiter Alfredo Ihl zeichnete ein sehr lebendiges Bild der Musik aus der Zeit der Renaissance und des Frühbarock. Da umarmten sich die Noten in der Komposition bei Monteverdi, bevor die hohen Stimmen vor Liebe gen Himmel aufgestiegen sind. Und heftige Synkopen standen für die verirrten Schafe, die es in einem spanischen Weihnachtslied einzufangen galt.

Einen historischen Exkurs lieferte Ihl gleich zu Anfang. Zur Einstimmung stellte das Vokalensemble mit dem ebenso klingenden Namen „Sonnenstrahl“ Kompositionen aus dem Reich der Habsburger vor. „Das kommt dem Publikum wohl spanisch vor“, unkte Ihl, „aber Spanien war das Zentrum der Habsburger.“ Dort habe sich der strenge Katholizismus in den Alltag integriert. In der Musik sei dabei eine sehr charmante Verbindung von Strenge und Freiheit entstanden. Dem nachspüren konnte das Publikum bei den Stücken von Juan Vaszquez.

Heinrich VIII. mochte es frivol

Ganz anders, vielleicht etwas frivoler, ließ es Heinrich VIII., von 1509 bis 1547 König von England, an seinem Hof aussehen. Sein selbst geschriebenes und vertontes Gedicht bezog sich ganz auf sein Vergnügen. Die Blockflöte galt als beherrschendes Instrument in der Renaissance, erläuterte Ihl. Sie habe auch am Hofe von Heinrich in der Musik im Mittelpunkt gestanden, denn sie sei der menschlichen Stimme am nächsten.

Trinklieder und Tänze gehörten an diesem Abend ebenso zum Programm, dem sich die Ensemblemitglieder mit spielerischer Freude widmeten und dabei die Weinflasche kreisen ließen – allerdings war diese nur eine Attrappe. Als kleine Erholung im Geiste bot das Ensemble auch geistliche Stücke mit einem sehr besinnlichen Charakter. So entstand ein vielseitiges Bild der Vokalmusik aus der Renaissance und dem Barock, das durch die räumliche Nähe zum Publikum besonders intensiv erlebt werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kapelle wurde im vergangenen Jahr saniert.

Wehrkirche bot Bürgern bei Gefahr Schutz

Von Susanne Hanke

Vereine in Sehnde, die keinen Rasensport treiben, aber dennoch Gelände und Anlagen unterhalten, sollen künftig in den Genuss der städtischen Sportförderung kommen – etwa Schützenvereine. Das hat der Sportring Sehnde beantragt. Nun muss sich die Politik bei den Haushaltsberatungen damit beschäftigen.

16.09.2019

Mit nur wenigen Proben traute sich am Sonntag das Projektorchester Junge Dirigenten auf die Bühne des KGS-Forums. Das Blasorchester hatte so noch nie vorher zusammengespielt.

16.09.2019

Es ist das Reifezeugnis für jedes Mitglied der Jugendfeuerwehr: Die Leistungsspange. Drei Gruppen mit Jugendlichen aus Bilm, Bolzum/Wehmingen, Höver, Ilten, Müllingen-Wirringen, Rethmar und Sehnde erhielten beim Wettbewerb am Sonntag die höchste Auszeichnung der deutschen Jugendfeuerwehr.

16.09.2019