Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Mit 14 Sängern fing es vor 140 Jahren an
Umland Sehnde

Sehnde-Rethmar: Mit 14 Sängern fing es vor 140 Jahren an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 18.10.2019
Rund 50 Mitglieder zählen die beiden Chöre des Männergesangvereins Rethmar, zu dem seit 2015 auch Frauen gehören. Quelle: privat
Rethmar

An einem trüben Novemberabend des Jahres 1879 fanden sich im Gasthaus „Silberne Krone“ in Rethmar „14 Bauern und Handwerker“ ein und gründeten den Männergesangverein (MGV) Rethmar. So vermerkt es die Chronik des Vereins. Die Eintrittsgebühr betrug 3 Mark –auch einen Taler genannt – und der Monatsbeitrag 20 Pfennige. Damit ließen sich keine großen Sprünge machen, und für die Anschaffung eines gebrauchten Klaviers mussten drei Mitglieder dem MGV einen Kredit von 156 Mark gewähren. Drei Jahre nach seiner Gründung erhielt der Klub seine erste Fahne, die noch heute bei offiziellen Anlässen benutzt wird.

Wirtschaftswunder hat auch seine Kehrseiten

Bis 1910 erhöhte sich der Mitgliederbestand auf 40 Männer, doch viele von ihnen mussten in den folgenden Jahren in den Krieg ziehen, sodass das Chorleben 1917 „komplett zum Erliegen“ kam. Schon bald nach der Wiederbelebung 1920 bereitete die galoppierende Inflation erhebliche Probleme, die aber äußerst pragmatisch gelöst wurden: Der Vereinsbeitrag wurde nicht mehr monatlich erhoben, sondern bei den wöchentlichen Übungsabenden – und umgehend beim Vereinswirt wieder ausgegeben, denn am nächsten Morgen hätte man vielleicht schon nichts mehr für das Geld bekommen.

Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten hieß der Vorsitzende dann Vereinsführer, und die Versammlungen wurden mit einem „Sieg Heil“ beendet. Ab 1940 gab es neun Jahre lang gar kein Vereinsleben mehr. Am Neustart 1949 beteiligen sich auch etliche Söhne der früheren Mitglieder, das Durchschnittsalter liegt bei nur 34 Jahren. Doch die Wirtschaftswunderjahre bescheren neue Probleme: Die Reisewelle lässt manche Sänger etliche Übungsabende versäumen, und das Fernsehen hält die Männer mit Krimis und Fußball im Hause.

Seit 2015 singen auch Frauen mit

Inzwischen singen auch Frauen im MGV: 2015 entstand ein Projektchor, der eigentlich nur das für ein im Herbst geplantes Konzert gedacht war. Er sollte flotte Texte, zum Teil auch in anderen Sprachen, präsentieren. Das kam so gut an und machte den rund 30 Mitgliedern so viel Spaß, dass daraus der gemischte Chor „Quattro Vocale“ entstand, der heute fester Bestandteil des MGV Rethmar ist.

In all den Jahren seit der Gründung stand natürlich das Singen im Mittelpunkt, auch wenn noch andere Aktivitäten wie Vatertagstouren, mehrtägige Fahrten oder die Teilnahme am Dorfpokal zum Vereinsleben gehörten. Mit Gesang wird auch das 140-jährige Bestehen gefeiert. Dazu lädt der Verein für Sonntag, 20. Oktober, zu einem Konzert mit beiden Chören in die St.-Katharina-Kirche ein. Beginn ist um 16 Uhr, Einlass bereits eine halbe Stunde vorher. Der Eintritt ist frei, aber der Verein freut sich über Spenden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Auch in Lehrte gibt es einen weit mehr als 100 Jahre alten Männerchor.

Von Thomas Böger

Einen Weg aus der Sucht zu zeigen und Betroffene zu begleiten, dieses Ziel verfolgt die Diakonie-Beratungsstelle seit 1991. Eine neue Kooperation geht nun die Einrichtung für Menschen aus Burgdorf, Burgwedel, Isernhagen, Langenhagen, Lehrte, Sehnde, Uetze und der Wedemark ein.

18.10.2019

Das Sehnder Bahnhofsumfeld behagt den Ortsratspolitikern überhaupt nicht. Es sei nicht mehr zeitgemäß, heißt es. Die Politiker fordern nun ein Konzept für diesen Bereich der Stadt. Die Planungskosten dafür sollen in den Haushaltsplan 2020 aufgenommen werden.

18.10.2019

Wenn Straßenränder mit Autos zugeparkt sind, geht in Sehnde-Bilm nicht mehr viel. Die Bauern kommen mit ihren Fahrzeugen nicht mehr durch. Die Politiker des Dorfes wünschen sich Parkverbote.

18.10.2019