Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Ann-Katrin Lehrke zieht sich aus Politik zurück – der Liebe wegen
Umland Sehnde

Sehnde: Rückzug aus der Politik – der Liebe wegen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 18.07.2019
Ann-Katrin Lehrke (CDU) zieht aus Sehnde weg und legt daher zum 1. August ihre beiden Mandate im Ortsrat und Rat der Stadt sowie alle Parteiämter nieder. Quelle: Oliver Kühn (Archiv)
Sehnde

Die CDU in Sehnde verliert eine engagierte Nachwuchskraft: Ann-Katrin Lehrke legt zum 1. August ihre beiden Mandate im Ortsrat Sehnde und im Rat der Stadt sowie alle vier Parteiämter nieder. Hintergrund des Rückzugs ist aber kein politischer Zwist. „Ich bin der Liebe wegen nach Eberholzen gezogen“, erklärt die 32-Jährige. Ihr Weggang hat keine Auswirkungen auf die Mehrheitsverhältnisse im Rat: Mit Hans-Heinrich Meyer aus Klein Lobke steht bereits der Nachrücker fest. Zum 1. November scheidet zudem Ann-Katrin Lehrkes Vater Carl Jürgen nach der verlorenen Bürgermeisterwahl aus der Politik aus. Die politische Ära der Familie Lehrke geht damit zumindest in Sehnde zu Ende.

„Das Privatleben geht vor“

Sie bedauere die Entscheidung, denn die Partei- und Ratsarbeit hätten ihr viel Spaß gemacht. Doch wegen ihres Umzugs nach Eberholzen im Landkreis Hildesheim, wo ihr Freund den landwirtschaftlichen Betrieb seines Vaters übernimmt, habe sie alles niederlegen müssen. „Und das Privatleben geht nun mal vor“, sagt Lehrke. Ihr neuer Wohnort sei zudem nicht aus der Welt, sondern nur eine Dreiviertelstunde Autofahrt entfernt. Außerdem wohnten ihre Schwester und ihr Bruder in Sehnde. Ihren Job als Juristin beim Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund in Hannover werde sie aber beibehalten, sagt Lehrke.

Energisch tritt Lehrke Gerüchten gegenüber, dass sie mit der Politik aufhöre, weil ihr Vater nach 14 Jahren als hauptamtlicher Sehnder Bürgermeister im Mai bei der Wahl gegen seinen SPD-Konkurrenten Olaf Kruse verloren hat. „Das wird gemunkelt, doch ich hätte auch aufgehört, wenn mein Vater gewonnen hätte.“ Ihre Entscheidung habe schon im April festgestanden.

Lehrke hat trotz ihrer 32 Jahre schon eine lange CDU-Karriere hinter sich. 2002 trat sie als 15-Jährige in die Junge Union ein, 2009 dann in die Mutterpartei. Für die Christdemokraten zog sie bei den Kommunalwahlen 2011 in den Ortsrat und 2106 in den Rat der Stadt Sehnde ein. Sogar in den Landtag wollte die ambitionierte Juristin vor zwei Jahren, zog bei der Urwahl aber gegen Christoph Dreyer aus Ingeln-Oesselse den Kürzeren. In der Sehnder CDU war sie zudem Mehrfachfunktionärin: stellvertretende Stadtverbands- und Ortsverbandsvorsitzende, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und auch Vorsitzende der Jungen Union. Insgesamt gibt Lehrke damit sechs politische Funktionen auf.

Nur noch drei Frauen in der Ratsfraktion

Dass die CDU-Ratsfraktion mit Ann-Katrin Lehrke nicht nur eine gestandene Nachwuchskraft – nach ihrem Fraktionskollegen Sepehr Sardar Amiri (28) das zweitjüngste Ratsmitglied – sondern auch eine Frau verliert, bedauert Fraktionschef Klaus Hoffmann besonders. „Wir verlieren damit eine gute und kollegiale Parteifreundin“, sagt er. Von den 13 Christdemokraten im Rat sind ab August nur noch drei Frauen. Dass „die Wege der Liebe stärker sind als die Politik“, könne er verstehen, sagt Hoffmann. Die 32-Jährige habe er auch nie als Tochter des Bürgermeisters gesehen, sondern immer als politisch interessierte und eigenständige Frau wahrgenommen.

Hans-Heinrich Meyer aus Klein Lobke wird in der CDU-Ratsfraktion Nachfolger für Ann-Katrin Lehrke. Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde (Archiv)

Nachfolger für Lehrke im Rat wird Hans-Heinrich Meyer aus Klein Lobke, der auch Mitglied im Ortsrat Sehnde ist. Meyer ist zudem bereits zugewähltes Mitglied im Ausschuss für Brandschutz, Ordnung und Ehrenamt sowie stellvertretender Ortsbrandmeister in Klein Lobke.

Ein neuer stellvertretender Ratsfraktionsvorsitzender werde bei der nächsten Fraktionssitzung gewählt, kündigt Hoffmann an. „Dafür kann jedes Fraktionsmitglied vorgeschlagen werden“, sagt er. In der Mitgliederversammlung im September sollen in der CDU dann auch die vakanten Ämter bei einer außerordentlichen Neuwahl neu besetzt werden.

Von Oliver Kühn

Die Arbeiten an der Hindenburgstraße in Sehnde-Ilten neigen sich dem Ende zu. Zurzeit werden im Abschnitt zwischen Ferdinand-Wahrendorff-Straße und der Bundesstraße 65 die Seitenbereiche fertiggestellt. Nächste Woche soll die Asphaltdecke folgen.

17.07.2019

Ministerpräsident Stephan Weil ist am Donnerstag, 25. Juli, in Sehnde-Höver zu Gast. Er besucht im Rahmen seiner Sommerreise die Firma Holcim und die Heimatstube – dort können auch interessierte Bürger mit dem Ministerpräsidenten ins Gespräch kommen.

17.07.2019

Die Kirchengemeinde Ilten lädt ihre Konfirmationsjubilare zu einem gemeinsamen Gottesdienst mit anschließender Feier für Sonntag, 1. September, ein. Bis Ende Juli können sich Interessierte noch anmelden – auch wer einst woanders konfirmiert wurde, aber jetzt in Ilten, Höver oder Bilm wohnt.

17.07.2019