Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Diese Straßen saniert die Stadt in Müllingen und Wirringen
Umland Sehnde

Sehnde: Stadt saniert fünf Straßen in Müllingen und Wirringen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 18.09.2019
Die Stadt lässt fünf Straßen in Müllingen und Wirringen sanieren. Quelle: Symbolbild
Müllingen/Wirringen

Die Stadt Sehnde lässt in der nächsten Woche mehrere Straßen in den Ortschaften Müllingen und Wirringen sanieren – die dafür gesperrt werden müssen. Von Mittwoch bis Freitag, 25. bis 27. September, werden die Straßen Beekstraße, Goldener Winkel, Storchenstraße, Wiesenhofstraße und Wirringer Straße erneuert. Zum Einsatz kommt demnach das sogenannte DSK-Verfahren (Dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise). Dabei wird der Asphalt nur so dünn wie notwendig eingebaut, womit nicht nur Material gespart, sondern auch auf das Aufheizen des Mischguts verzichtet werden kann.

Die Sanierung erfolgt in Form einer Wanderbaustelle, sodass die Fahrbahn nach Angaben der Stadt relativ zeitnah wieder befahrbar ist. Einschränkungen für Anlieger werde die Baufirma so gering wie möglich halten, verspricht der Fachdienst Stadtentwicklung, Straßen und Grünflächen. Im unmittelbaren Sanierungsbereich könne es jedoch zu Einschränkungen kommen, worüber Anwohner gesondert informiert werden. Auch witterungsbedingte Verzögerungen könnten nicht ausgeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Im vergangen Jahr wurde der Hasselweg aufwendig saniert.

Von Oliver Kühn

Freies WLAN im Schützenhaus, eine neue, moderne Schießanlage und renovierte Räume: Damit rüstet sich der Schützenverein Evern für die Zukunft – und bietet dem Dorf einen Treffpunkt. Am Sonnabend, 21. September, stellt ihn der Verein beim Tag des offenen Schießstandes vor.

17.09.2019

Das Vokalensemble Raggio di Sol hat das Publikum in der Kapelle in Sehnde-Höver mit in die Zeit der Renaissance und des Frühbarock genommen. Bei der musikalischen Reise ging es in Spanien dabei eher streng zu, in England mitunter frivol.

17.09.2019

Vereine in Sehnde, die keinen Rasensport treiben, aber dennoch Gelände und Anlagen unterhalten, sollen künftig in den Genuss der städtischen Sportförderung kommen – etwa Schützenvereine. Das hat der Sportring Sehnde beantragt. Nun muss sich die Politik bei den Haushaltsberatungen damit beschäftigen.

16.09.2019