Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Investitionen: So viel haben die Vereine von der Stadt bekommen
Umland Sehnde

Sehnde: Stadt unterstützt Sportvereine bei Investitionen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:08 07.01.2020
Der Schützenverein Evern hat für die Modernisierung seiner Schießsportanlage den größten Zuschuss erhalten. Quelle: Gabriele Gerner (Archiv)
Sehnde

Die Stadt hat im abgelaufenen Jahr wieder Sportvereine, die in ihre Sportanlagen investiert haben, mit finanziellen Zuschüssen unterstützt. In elf Projekte von zehn Vereinen –darunter fünf Schützenvereine – flossen insgesamt 9863 Euro. Die Gesamthöhe der Investitionen lag bei fast 49.000 Euro. Doch hätten durchaus noch mehr Vereine in den Genuss einer Unterstützung kommen können: Für das Haushaltsjahr 2019 waren 18.000 Euro für diese sogenannten Investitionskostenzuschüsse eingeplant.

Alle Sehnder Sportvereine, die mehr als 1000 Euro in ihre Sportanlagen investieren, können bei der Stadt einen Antrag auf Zuschüsse stellen. Diese betragen maximal 20 Prozent der Summe der getätigten Investitionen, höchstens 5000 Euro. Für die Instandsetzung von Tennisplätzen gibt es pauschal 500 Euro. Der größte Nutznießer im Jahr 2019 war der Schützenverein Evern: Er wurde von der Stadt mit rund 4400 Euro bei der Modernisierung seiner 22.000 Euro teuren Schießsportanlage unterstützt. Dabei wurde der Schießraum entsprechend der Schießstand-Richtlinie umgebaut und eine neue elektronische Schießanlage installiert.

SV Ilten legt Open-Air-Platz an

Auch der Schützenverein (SV) Ilten modernisierte seine Sportanlage, legte eine Freifläche für Open-Air-Auftritte des TVE-Blasorchesters, der Bigband Ahlten und des Musikzugs des Schützenvereins an. Zudem erwarben die Iltener Schützen ein Luftgewehr. Hierfür gab es einen Zuschuss in Höhe von 1137 Euro. 854 Euro erhielt die Schützengesellschaft Höver für die Instandsetzung ihrer Heizungsanlage. Der Schützenverein Müllingen wurde mit 562 Euro bei der Anschaffung einer Lichtpunktanlage und eines Luftgewehres unterstützt.

Der Sportverein Bolzum musste ein defektes Erdkabel zwischen zwei Flutlichtmasten erneuern, die Stadt gab 517 Euro dazu. Jeweils 500 Euro gab es für den TV Eintracht Sehnde und den MTV Ilten zur Instandsetzung der Tennisplätze im Frühling. Die Musikfreunde Bilm haben neue Snares, kleine Trommeln, inklusive Tragegestellen für den Spielmannszug angeschafft und dafür 391 Euro erhalten. Der Schützenverein Rethmar sanierte seinen Kleinkaliberstand und versah diesen mit neuen Kugelfängen. Dafür gab es 366 Euro. Für neue Handballtore und -netze erhielt der TV Eintracht Sehnde 320 Euro. Und die TSV Höver bekam 280 Euro für ihre neuen Bodenturnbahnen.

Lesen Sie auch

Von Sandra Köhler

Der November-Auftritt von Entertainer Jörg Knör im Gutshof Rethmar musste wegen Krankheit verschoben werden. Nun steht der neue Termin fest: Das Jubiläumsprogramm „Jörg Knör –Die Jahr-100-Show“ ist am Freitag, 7. Februar zu sehen.

07.01.2020

Die Kirchengemeinden Sehnde, Haimar und Rethmar sind am Sonntag zu einer gemeinsamen Sternwanderung von Sehnde nach Rethmar aufgebrochen. Mit der Aktion sollen die drei Gemeinden enger zusammenwachsen.

07.01.2020

Das gab’s noch nie: Mit Manfred und Uwe Schaper haben Ende vergangenen Jahres nicht nur gleich zwei Mitglieder des Kaninchenzuchtvereins F74 Ilten den Titel des Deutschen Meisters 2019 geholt – sondern obendrein auch noch Vater und Sohn.

06.01.2020