Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Maybebop bietet eine musikalische Achterbahnfahrt der Gefühle
Umland Sehnde Maybebop bietet eine musikalische Achterbahnfahrt der Gefühle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 05.04.2019
Die quirligen vier Sänger von Maybebop bieten in Rethmar einen Ohren- und Augenschmaus mit viel Temperament, Witz und Gefühl. Quelle: Susanne Hanke
Rethmar

Was haben Klabusterbären, Ostereier, Ketchup und eine Restmülltonne gemeinsam? Diese Frage haben die quirligen vier Sänger der A-capella-Band Maybebop am Donnerstagabend mit einem fetzigen Hip-Hop auf der Bühne im Kornspeicher des Gutshof Rethmar beantwortet. Dass die Jungs auch im Improvisieren fit sind, bewies dieser spontan entstandene Song aus Begriffen, die das Publikum vorgab. Damit heizten sie die ohnehin ausgelassene Stimmung im Saal noch an. Der Lohn: Begeisterter Applaus.

Aber auch sonst ist es dem Vocalensemble aus Hamburg gelungen, das Publikum mitzureißen. Flotte Sprüche, eine energiegeladene Tanz-Performance und eine ausgeklügelte Mulitmedia-Show bildeten im Kornspeicher eine perfekte Melange. Dabei bedienten sich die musikalischen Sprücheklopfer in unterschiedlichen Stilrichtungen wie Ballade, Schlager, Rock und Pop. Sogar das gesungene „ABC“ war ein kleines musikalisches A-capella-Meisterstück, bei dem sich die einzelnen Stimmen austobten.

Musikalische Achterbahn der Gefühle

Sehr berührend hingegen das „Ave Maria“, betörend schön von Counter-Tenor Jan gesungen. Rasant wechselten die vier Sänger dann gleich wieder zu einem Gassenhauer zum Schunkeln, um dann mit einem Protestsong „Mut zum Lautsein“ zu machen. Und dann ließen die Männer aus Hamburg sogar die „Berliner Schnauze“ los: „Am Sonntag will meine Süße mit mir Segeln gehen“, trällerten sie von der Bühne. Das alles zusammen ergab eine zeitweise wilde Gefühlsachterbahnfahrt für das Publikum, die viel zu schnell zu Ende ging.

Von Susanne Hanke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Heimatbund „Unser Höver“ hat in seiner Jahresversammlung Grund zur Freude:Die alte Ortsflagge, die auf kuriose Weise verschand, ist nun im Regionalmuseum Rethmar wiedergefunden worden.

05.04.2019

Sollten Sehndes Politiker bei der Vergabe für die Planung und den Bau der neuen Sporthallen an der Chausseestraße mehr Kontrolle ausüben? Die AfD im Rat beantwortet diese Frage mit Ja. Sie findet aber mit dieser Anregung keine Mehrheit. Solch ein Vorgehen verzögere das Projekt unnötig, heißt es.

05.04.2019

Die Kreisstraße 139 ist ab Montag, 8. April, vom Ortsausgang Lehrte bis zur Otto-Heise-Straße dicht. Die Arbeiten an diesem Abschnitt der Ortsdurchfahrt werden bis zum Ende der Osterferien dauern.

04.04.2019