Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Gewerbegebiet kann nun wachsen
Umland Sehnde Gewerbegebiet kann nun wachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 01.01.2019
Das Gewerbegebiet soll Richtung Osten erweitert werden.
Das Gewerbegebiet soll Richtung Osten erweitert werden. Quelle: Archiv
Anzeige
Sehnde

Das Gewerbegebiet am Borsigring kann nun in Richtung Osten wachsen. Die Sehnder Politiker gaben dafür bereits grünes Licht.

Die Stadt will das derzeitige Ackerland zwischen der Bebbauung am Borsigring und der Kommunalen Entlastungsstraße im Osten zur Gewerbefläche machen. Dabei werden die Flächen des ehemaligen Hastra-Geländes südöstlich des Umspannwerkes miteinbezogen. Denn am Ostrand Sehndes will sich ein Unternehmen ansiedeln. Dieses benötigt rund sechs Hektar des insgesamt 16 Hektar großen Areals.

Bislang ist noch nicht öffentlich, um welches Unternehmen es sich dabei handelt. Es heißt jedoch, dass das Firmengelände eine Anbindung an die Entlastungsstraße bekommen soll. Damit will man verhindern, dass der Lastverkehr über die Straßen im Gewerbegebiet rollt.

Die Politik hat bereits den Weg freigemacht für eine Änderung des Flächennutzungsplans. Damit könnte das gesamte Areal zu gewerblicher Baufläche entwickelt werden. Das Planverfahren für das neue Gewerbegebiet kann damit jetzt in Gang kommen.

Schon seit fast zehn Jahren planen Verwaltung und Politik die Ausweitung des Gewerbegebiets am Borsigring in Richtung Osten. Bereits ab dem Jahr 2010 wollten sich zwei verschiedene Firmen an der Stelle ansiedeln. Die Projekte zerschlugen sich jedoch danach immer wieder. Allerdings erwarb die Stadt im Jahr 2016 die Ackerflächen für das potenzielle Gewerbegebiet.

Von Patricia Oswald-Kipper