Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Die Skateranlage ist schon wieder gesperrt
Umland Sehnde Die Skateranlage ist schon wieder gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.08.2018
Umzäunt und abgeriegelt: Die gesperrte Skateranlage an der Iltener Straße in Sehnde. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Sehnde

Zu Skateranlage zwischen der Iltener Straße und dem Kötterschen Park wird zu einem Sehnder Sorgenkind. Nach etwa anderthalbjähriger Sperrung war diese gerade einmal drei Monate wieder in Betrieb, um nun schon wieder geschlossen zu werden. Zäune und Hinweisschilder sperren die Skater aus. „Bei einer Überprüfung hat sich herausgestellt, dass die Anlage nicht mehr verkehrssicher ist“, teilte Fachbereichsleiterin Katharina Fischer jetzt den Politikern im Ausschuss für Kindertagesstätten und Jugend mit. Sie erntete Kopfschütteln und Fragen.

Hinweisschilder hängen an den Zäunen. Quelle: Katja Eggers

Die Platten, auf denen die Skater rollen, seien stark in Mitleidenschaft gezogen, sagte Fischer. Der Bauhof solle nun prüfen, ob er die Rampen überhaupt noch reparieren könne und welche Kosten dabei entstünden. „Die Prüfung gehört aber nicht zu deren Kernaufgaben des Bauhofs, sie kann also einige Zeit in Anspruch nehmen“, sagte Fischer außerdem. „Dann wird das in diesem Jahr nichts mehr“, kommentierte die Ausschussvorsitzende Andrea Gaedecke mit Blick auf die vorherige Reparatur, die sich eine halbe Ewigkeit hinzog.

Anzeige

Fischer warf vor den Politikern auch eine Grundsatzfrage auf. Nämlich jene, ob es überhaupt noch sinnvoll und wirtschaftlich sei, die Anlage in ihrer alten Form zu betreiben. „Heute würde man eine solche Bahn so nicht mehr bauen“, sagte sie. Weder die Anlage selbst noch das verwandte Material seien zeitgemäß.

Von Sandra Köhler