Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Mit Sommerreifen auf eisiger Fahrbahn: Unfall bei Köthenwald
Umland Sehnde

Unfall bei Sehnde-Köthenwald: Mit Sommerreifen auf glatter Fahrbahn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 31.01.2021
Die Polizei leitet ein Verfahren wegen Unfallflucht gegen einen 26-jährigen Sehnder ein.
Die Polizei leitet ein Verfahren wegen Unfallflucht gegen einen 26-jährigen Sehnder ein. Quelle: Achim Gückel (Symbolbild)
Anzeige
Köthenwald

Ein 26-jähriger Autofahrer aus Sehnde muss Lehrgeld für seinen allzu sorglosen Umgang mit den winterlichen Bedingungen auf den Straßen zahlen. Der Mann, ein Fahranfänger, hat in der Nacht zum Sonnabend am Kreisverkehr der Bundesstraße 65 zwischen Sehnde und Köthenwald einen Unfall verursacht und dabei mehrere Verkehrsschilder demoliert. Der mutmaßliche Grund für den unfreiwilligen Ausflug seines Fiat Bravo in das Innere des Kreisels: An dem Auto befanden sich laut Polizeiangaben keine Winter-, sondern drei Sommer- und ein Allwetterreifen.

Autofahrer, die die umgefahrenen Schilder sahen, hatten gegen 2.45 Uhr die Polizei informiert. Die Beamten sahen sich die Schäden an, und in diesem Moment fiel ihnen der stark beschädigte Fiat auf, der aus Richtung Köthenwald kommend den Kreisel passieren wollte. Die Beamten stoppten den Wagen, der Fahrer gab umgehend zu, dass er kurz zuvor den Kreisel in entgegengesetzter Richtung passieren wollte und dabei den Unfall verursacht hatte.

Drogen oder Alkohol waren laut Polizei nicht im Spiel. Allein die schneeglatte Fahrbahn und die abenteuerliche Bereifung des Fiat seien Ursache für den Unfall gewesen. Den Schaden schätzen die Beamten auf etwa 300 Euro. Gegen den 26-Jährigen leiteten sie ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht ein.

Von Achim Gückel