Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Springe Springe blüht auf: Aktive verteilen mehr als 5000 Saattütchen
Umland Springe Springe blüht auf: Aktive verteilen mehr als 5000 Saattütchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 19.04.2019
Engagiert für Insekten: Angehörige der Lebenshilfe und Nabu-Mitglieder verteilen auf dem Marktplatz Wildblumenmischungen. Quelle: FOTO
Springe

Die Nabu-Aktion Springe blüht auf kommt an: Die Ortsgruppe hat bereits mehr als 5000 Wildblumenmischungen verteilt. Ziel des Projektes ist es, Garten- und Balkonbesitzer zu animieren, kleine Blühecken als „Energietankstellen“ für Bienen und andere Insekten anzulegen. Mit den kostenlosen Samentütchen soll der erste Schritt in Richtung Blühoasen erleichtert werden.

Allein an vier Markttagen in Springe konnte der Verein mehr als 1000 Samentütchen an Interessierte verteilen. Unterstützt wurden sie dabei von einem Team der Springer Lebenshilfe. Und nicht nur das: Um die Verteilung zu erleichtern, hat die Lebenshilfe 200 kleine Sets zusammengestellt, die Saatguttütchen, Saatanleitung und einen Blühwettbewerbsflyer beinhalten.

Mittlerweile hat der Nabu auch die an der Aktion interessierten Ortsräte und deren Ortsbürgermeister in Bennigsen, Lüdersen, Gestorf, Altenhagen I und Völksen mit insgesamt 3500 Saatguttütchen versorgt, die nun in den jeweiligen Ortsteilen verteilt werden. Weitere Ortsteile, darunter auch die Kernstadt Springe, hätten nun auch Interesse signalisiert. Gleichzeitig würden sich auch immer mehr Gartenbesitzer bei dem Verein melden, die Teile ihrer Grundstücke in Blühwiesen umwandeln wollen.

Beim Bärlauchfest am 28. April im Energie- und Umweltzentrum in Eldagsen wird der Nabu ebenfalls mit einem Stand vor Ort sein und Blühsamen anbieten. Die Einsaat sei bis Ende Juni problemlos möglich. Das Saatgut reiche für etwa einen Quadratmeter Beetfläche.

Während Honigbienen bis zu zehn Kilometer weit fliegen können, um Nahrung zu suchen, schafften es Hummeln nur bis zu einem Kilometer und Wildbienen sogar nur bis zu 100 Meter. Daher können zahlreiche nur ein Quadratmeter große Blühinseln am Ende mehr bewirken als eine einzige Fläche mit 1000 Quadratmetern.

Von red