Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Springe Baustelle behindert S-Bahn-Verkehr
Umland Springe Baustelle behindert S-Bahn-Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 01.04.2019
Bei der S-Bahn kommt es zu Behinderungen. Quelle: Julian Stratenschulte
Ronnenberg

Wenn während der Osterferien die Eisenbahnstrecken zum Hauptbahnhof Hannover vom 6. bis 15. April aufgrund der Sanierung der Eisenbahnüberführung Königstraße nur sehr eingeschränkt befahrbar sind, müssen Reisende vor allem Geduld mitbringen. Es kommt zu umfangreichen Fahrplanänderungen im Schienenverkehr.

Fahrscheine der Bahn gelten auf Strecken der Üstra

Der Großraum Verkehr Hannover (GVH) versucht, laut einer Meldung des Tarif- und Verkehrsverbundes, die Beeinträchtigungen für Reisende so gering wie möglich zu halten. An verschiedenen Stellen in Hannover können Reisende deshalb während der Bauarbeiten auf Stadtbahnlinien der Üstra umsteigen. Dies gilt insbesondere an den Haltestellen Linden/Fischerhof, Messebahnhof Laatzen und Karl-Wiechert-Allee. Dabei entstehen keine zusätzlichen Kosten. Alle Fahrausweise der Deutschen Bahn und des Niedersachsentarifs werden auf den Parallelstrecken vom und zum Hauptbahnhof Hannover als Fahrausweise im GVH anerkannt. Dies gilt für alle Fahrkarten mit Start oder Ziel Hannover sowie für Reiseverläufe, die einen Umstieg in Hannover vorsehen.

Umstiege und Verspätungen müssen eingeplant werden

Für das Calenberger Land und die Stadtteile von Ronnenberg sind vor allem die Behinderungen auf folgenden S-Bahnlinien von Interesse:

Linien S1, S2 und S21 auf der Strecke HasteWeetzenHannoverWunstorfMinden/Nienburg: Die Züge der Linien S1 und S2 aus Haste/Weetzen enden und wenden in Hannover Bismarckstraße. Reisende nach/von Hannover Hauptbahnhof können die Stadtbahnlinien 3 und 7 von/nach Linden/Fischerhof nutzen. Die Züge zwischen Hannover Hauptbahnhof, Wunstorf und Minden/Nienburg verkehren mit nur geringen Fahrplananpassungen. Die Linie S21 entfällt ganz.

Linien S5 und S51 auf der Strecke Flughafen–HannoverHamelnPaderborn: Die Züge zwischen Flughafen und Hauptbahnhof verkehren nur stündlich (ohne Weiterfahrt von/nach Hameln/Paderborn). Die Züge von/nach Paderborn halten nicht in Linden/Fischerhof und Hannover-Bismarckstraße und verkehren in Richtung Paderborn etwa 20 Minuten später. Die „Hamelner“-Züge enden und beginnen in Linden/Fischerhof (Anschluss an/aus Stadtbahnlinien 3 und 7 Richtung Hauptbahnhof).

Die Linie S51 entfällt ganz. S-Bahn Nachtsternverkehr (NSV): Die Züge von/nach Haste und Hildesheim enden/beginnen in Hannover Bismarckstraße. Die Züge von/nach Hameln verkehren nur bis/ab Hannover-Linden/Fischerhof. Es besteht Anschluss an die/aus den Stadtbahnlinien 3 und 7 aus/in Richtung Kröpcke (Stadtmitte Hannover).

Von Uwe Kranz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verwaltungsausschuss wird die Stadtteilbüros laut Ergebnis seiner letzten Sitzung nicht schließen – ein Showdown steht bevor, denn der Bürgermeister ist für die Schließung. Im Raum steht der Kompromissvorschlag der SPD, einen Bürgerkoffer anstelle eines Fahrdienstes einzuführen. Ob der Antrag erfolgreich sein kann, ist fraglich.

01.04.2019

Obwohl Betriebe 2018 viele Ausbildungsplätze nicht besetzen konnten, sinkt die Zahl der gemeldeten Stellen in Springe auf magere 36. Viele Unternehmer klagen aber, dass sie keine Bewerber finden – und melden ihren Bedarf gar nicht erst

28.03.2019

Weil die Nachfrage nach Kita-Plätzen in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen ist, fehlen sie jetzt – noch. Eine weitere Vergaberunde steht bevor. Doch das neue Punktesystem erntete im Stadtelternrat viel Kritik.

28.03.2019