Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Springe Geldregen fürs Museum
Umland Springe

Geldregen für Museum in Springe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 25.11.2019
Das Museum auf dem Burghof in Springe. Quelle: FOTO
Springe

Das Ehepaar heißt zwar Deister mit Nachnamen – kommt aber nicht von hier: Trotzdem gebe es „eine persönliche Verbundenheit“ von Edith und Fritz Deister zu Springe, heißt es im Rathaus: Die beiden Stifter haben offenbar viel übrig für Stadt und Museum. So viel, dass sie der Einrichtung am Burghof sowohl Geld als auch Kunst überlassen wollen. Neben dem Geld, dass das Museum jedes Jahr aus der Stiftung erhalten soll, wird Fritz Deister, seines Zeichens selbst Künstler, seine Werke später ebenfalls der Stadt überlassen.

Vize-Rathauschef Clemens Gebauer freut sich über das Engagement der Stifter. Für das Museum bedeute das Geld „zumindest für eine gewisse Zeit“ mehr Sicherheit. Auch wenn sich damit nicht alle Kürzungen zurückdrehen lassen, so sei die jährliche Summe „ein Grundstock für die Weiterarbeit“, so Gebauer.

Verwaltet wird das Vermögen von der Stadt – die sich dafür eine Aufwandsentschädigung zahlen lässt. Der Trägerverein, der das Museum betreibt, soll ebenso wie Bürgermeister Christian Springfeld über einen Stiftungsrat Einfluss auf die Stiftung selbst und die Verwendung der Gelder bekommen. Formell handelt es sich um eine sogenannte Verbrauchsstiftung. Während normalerweise das Vermögen einer Stiftung nicht angetastet und nur mit den Erträgen gearbeitet wird, schrumpft hier auch das Vermögen selbst, bis es verbraucht ist. Möglich ist aber, dass andere Unterstützer das Vermögen wieder aufstocken – und so die Lebensdauer der Stiftung verlängern.

Deren offizielle Satzung selbst lässt übrigens auch die Möglichkeit offen, andere Projekte im Stadtgebiet finanziell zu fördern.

Bis zum Ende des Jahres sollen die Pläne nun noch politisch abgesegnet werden: Am Mittwoch (17 Uhr, Mensa des Otto-Hahn-Gymnasiums) entscheidet der Finanzausschuss über die Beteiligung der Stadt; am 12. Dezember kommt das Thema dann im Rat auf den Tisch.

Von Christian Zett

Es ist ein knallender Warnschuss, den der Vorstand der Springer Naturfreunde auf seiner Jahresversammlung am Freitagabend abgegeben hat: Spätestens bis Mitte nächsten Jahres soll der Traditionsverein mit neuen, engagierten Mitgliedern belebt werden.Gelingt das nicht, will der jetzt noch einmal frisch gewählte Vorstand das Handtuch werfen. Und das kann drastische Konsequenzen haben ...

25.11.2019

Das Landgericht Hannover hat zwei Männer verurteilt, die sich als Polizisten ausgegeben haben. Die Männer hatten vier Seniorinnen, unter anderem aus Hemmingen und Barsinghausen, um insgesamt 59.000 Euro bestohlen. Ein Mittäter aus der Türkei bleibt für die Behörden unerreichbar.

25.11.2019

Was alles passieren kann, wenn Opa das Internet entdeckt und dann auch noch im Lotto gewinnt, zeigt die Bergbühne aus Springe-Lüdersen am Freitag, 10. Januar, in Pattensen und Freitag, 17. Januar, in Hemmingen-Arnum. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

25.11.2019