Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gefährdet Südlink das Grundwasser?
Umland Springe Nachrichten Gefährdet Südlink das Grundwasser?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.01.2017
Trinkwasserbrunnen in Mittelrode: Hier könnte durch die Südlink-Trasse laut Region die Trinkwasserqualität beeinträchtigt werden. Quelle: Mischer
Springe

Verzeichnet ist in der 24-seitigen Stellungnahme ein geplantes Landschaftsschutzgebiet bei Holtensen. Aber auch der Laubwald bei Bockerode würde am Rand in die Trasse hineinragen. Zudem führt die Trasse durch einen Teil des Ziegeunerwäldchens. Auch der Trinkwasserschutz ist ein Thema - etwa östlich von Völksen. Dort würde die Trasse das Einzugsgebiet des Trinkwasserbrunnens Mittelrode kreuzen. Und da stuft die Region die Gefahr einer Verunreinigung als hoch ein: Immerhin müsse der Boden, Lösslehm, die sogenannte Grundwasserüberdeckung, entfernt werden. Dadurch sei „eine verbleibende dauerhafte Schwächung des Grundwasserschutzes entlang der Kabeltrasse zu erwarten“. Das betroffene Gebiet ist noch nicht als Wasserschutzgebiet ausgewiesen.

Nicole Jäger war mal ziemlich dick. Darüber, wie es ihr gelang, 200 Kilogramm abzunehmen, hat sie ein Buch geschrieben. Das wurde Anfang des Jahres 2016 ein fetter Bestseller. Am 22. Januar tritt die Autorin auf der Springer Kleinkunstbühne auf. Die Sache mit dem Klettern im Deister lässt sie aber lieber bleiben, verrät sie im Gespräch.

31.12.2016

Die Sporthalle der IGS hat eine komplett neue Beleuchtungsanlage erhalten. Der städtische Bauexperte Andre Malkowski erwartet, dass über die Hälfte des bisherigen Strombedarfs, den die alten Lampen verursacht haben, eingespart werden kann.

31.12.2016

Von den Besucherzahlen her betrachtet sei es ein durchschnittlich gutes Jahr gewesen: 156 000 Menschen besuchten 2016 das Wisentgehege, bilanziert der Chef des Wildparks, Thomas Hennig.

27.12.2016